Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Einwohnerversammlung mit Bürgermeister Frank Steffen über städtische Vorhaben war schlecht besucht.

Einwohnerversammlung
WLAN-Abschaltung in der Nacht möglich

Symbolbild: W-lan nachts ausschalten - lieber Sterne gucken als ins Smartphone starren?
Symbolbild: W-lan nachts ausschalten - lieber Sterne gucken als ins Smartphone starren? © Foto: Oliver Berg/dpa
Olaf Gardt / 15.08.2019, 06:00 Uhr
Beeskow (MOZ) Die Einwohnerversammlung für die Bewohner des Stadtzentrums, auf der Bürgermeister Frank Steffen am Dienstag über die Vorhaben der Stadt informierte, stieß auf wenig Interesse. Nur rund zehn Frauen und Männer saßen im Versammlungsraum des Rathauses, dazu einzelne Stadtverordnete.

Offenbar gibt es nur wenig Problemthemen. Was angesprochen wurde, war nicht neu. Vor allem in der den engen gepflasterten Straßen werde zu schnell gefahren. "In Einbahnstraßen auch gern in die falsche Richtung", ergänzte Stadtverordnetenvorsteher Sven Wiebicke, der selbst in der Klosterstraße wohnt. Vor allem vor unbewohnten Grundstücken wachse das Unkraut, da solle die Stadt schneller eingreifen. Efeu und wilder Wein sollten stärker zurückgeschnitten werden. Letzteres sicherte Kämmerer Steffen Schulze, der auch für die Grünanlagen zuständig ist, zu.

Bürgermeister Frank Steffen versprach, auch die Verkehrsthemen weiter zu diskutieren. Neben dem zu schnellen Fahren geht es da auch um die Parkplatzsituation auf dem Kamener Platz. Seit es keine Zeitbeschränkung mehr gibt, seien die Stellplätze oft von Firmenfahrzeugen blockiert. Überlegen werde man auch, so der Bürgermeister, ob die WLAN-Spots, die die Stadt auf vielen Plätzen anbietet, zu bestimmten Nachtzeiten abgeschaltet werden. Der kostenlose Internetzugang führe dazu, dass viele Jugendliche sich bis spät in die Nacht auf diesen Plätzen versammeln und dabei auch störenden Lärm machen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Ingeborg Mirwas 19.08.2019 - 08:02:21

Machen Sie Beeskow...

...doch noch unattraktiver. Als Anwohnerin im Stadtzentrum kann auch ich es nicht immer gutheißen, wenn die Jugendlichen bis spät am Abend am Markt "herumlungern", aber deshalb gleich Sperrzeiten für das öffentliche WLAN einzuführen finde ich doch etwas übertrieben. Zumal die Jugendlichen nach den Sommerferien meist nicht mehr allzu lange im Stadtzentrum bleiben. Vielleicht sollte ihnen einfach die Möglichkeit gegeben werden, sich an einem anderen Ort treffen zu können.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG