Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beigeordneter Junghanns begründet Einschränkungen für Frankfurter während des Helene Beach Festivals.

SVV-Anfrage
Strandzugang während Helene Beach auch künftig nur mit Festivalticket

Zwei Gäste beim Helene Beach-Festival vor drei Wochen. Für normale Tagesgäste war der Zugang während des Events gesperrt.
Zwei Gäste beim Helene Beach-Festival vor drei Wochen. Für normale Tagesgäste war der Zugang während des Events gesperrt. © Foto: Lisa Mahlke
Thomas Gutke / 19.08.2019, 08:15 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Frankfurter und Gäste werden wohl auch künftig während des Helene Beach Festivals auf Badefreuden im Helenesee verzichten müssen – es sei denn, sie haben ein Festivalticket. Darüber informierte der Beigeordnete Claus Junghanns  (CDU) in der Stadtverordnetenversammlung. Anlass war eine Anfrage von Angelika Schneider (Grüne/BI Stadtentwicklung). In diesem Jahr war der See vom 23. bis 31. Juli für für die Allgemeinheit, das heißt normale Tagesgäste gesperrt. "Viele FrankfurterInnen hätten den See trotzdem gern genutzt", befand sie und fragte nach der Möglichkeit eines eingeschränkten Strandzugangs, "um damit auch die Akzeptanz des Festivals in der Bevölkerung weiter zu fördern". Junghanns erklärte, dass die Beschränkungen nach Rücksprache mit der Helenesee AG u.a. aus Sicherheitsgründen notwendig seien, um damit Unberechtigte vom  Zutritt abzuhalten. "Nach Ende des Festivals  ist das Gelände außerdem vom Müll zu befreien." Eine separate Teilnutzung des Weststrandes sei zudem aus verkehrstechnischen Gründen nicht möglich. Denn sowohl die Zufahrten aus Schlaubehammer als auch aus Lossow seien für den Individualverkehr gesperrt, um Logistik- und Rettungswege freizuhalten. "Wir haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass viele die Entscheidung akzeptieren und in der Zeit eben auf andere Badestellen ausweichen", so der Beigeordnete, der auf die Seen in Müllrose, Treplin und Kliestow verwies.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG