Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kombinationswettbewerb
Deutscher Kletterer Megos löst Ticket für Olympia

Alexander Megos hat sich für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert.
Alexander Megos hat sich für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. © Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa
DPA / 19.08.2019, 14:12 Uhr - Aktualisiert 19.08.2019, 14:15
Hachioji (dpa) Der deutsche Kletterer Alexander Megos erfüllt sich den Traum von Olympia. Der 26-jährige Erlanger zog bei den Weltmeisterschaften in Japan als bester Athlet in das Finale des Kombinationswettbewerbs ein und sicherte sich damit ein Ticket für Tokio 2020.

In der Qualifikation hatte er in Hachioji die stärkste Leistung im Lead, dem klassischen Seilklettern, erreicht. Überraschend brachte er es auch beim Bouldern, dem Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe, an die Spitze der Athleten. In der dritten Kombinationsdisziplin, dem Speedklettern, belegte Megos Platz 17.

"Das ist wirklich krass, wirklich abgefahren. Ganz ehrlich: Mit diesem Ergebnis hätte ich selbst am allerwenigsten gerechnet, insbesondere beim Bouldern heute früh", sagte Megos direkt nach dem Wettkampf dem Deutschen Alpenverein. Auf das Finale am Mittwoch blicke er gelassen, denn bei Olympia sei er auf jeden Fall dabei. "Alex ist in Topform, und ich glaube, die dritte deutsche Medaille ist in Reichweite", sagte Trainer Urs Stöcker. In der vergangenen Woche hatte Megos die Silbermedaille im Einzelwettkampf Leadklettern gewonnen.

Megos’ Teamkollegen Yannick Flohé und Jan Hojer schafften es in der Kombination nicht ins Finale und verpassten auf Rang 11 und 17 ein Ticket für Olympia. Mit Platz zehn hätte sich auch Flohé für Tokio qualifiziert. "Leider hat es für ihn ganz, ganz knapp nicht gereicht", sagte Stöcker. "Deswegen schwingt mit der Freude über Alex auch Enttäuschung mit." Der 19-jährige Aachener Flohé hatte im Boulder-Einzelwettkampf vor knapp einer Woche Bronze geholt.

Insgesamt werden bei der Weltmeisterschaft sieben Tickets für Olympia im nahe gelegenen Tokio vergeben. Diese gehen an die Bestplatzierten im Kombinationswettstreit. Als Olympia-Gastgeber haben die Japaner schon ein Ticket sicher und können bei der WM nur noch ein weiteres der sieben holen. Denn pro Land dürfen bei Olympia nur zwei Frauen und zwei Männer beim Klettern antreten. Da unter den acht WM-Finalisten in der Kombination auch vier Japaner sind, ist die Teilnahme an Olympia für die anderen vier garantiert. Zusätzlich dürfen sich die Athleten auf Rang neun und zehn über ein Ticket für die Spiele freuen.

Ende November haben Flohé und Hojer in Toulouse eine weitere Chance, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Dort geht es um sechs Startplätze. Auch 2020 werden noch einmal Tickets für Tokio vergeben. Stöcker sagte über Flohé und Hojer: "Ich glaube, beide haben gezeigt, dass sie sehr reelle Chancen haben, das zu bewerkstelligen."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG