Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Planspiel
Als Diplomat in Potsdam

Falkenseer Gymnasiasten (LMG) beim Planspiel Model United Nation in Potsdam mit 200 Teilnehmern.
Falkenseer Gymnasiasten (LMG) beim Planspiel Model United Nation in Potsdam mit 200 Teilnehmern. © Foto: privat
red / 23.08.2019, 02:30 Uhr
Falkensee/Potsdam Als Delegierte Australiens, Pakistans und Ghanas vertraten Elftklässler des Lise-Meitner-Gymnasiums Falkensee die Position dieser Länder. Andere Teilnehmer von der Falkenseer Schule am sogenannten Model United Nations repräsentierten "Reporter ohne Grenzen". Mit rund 200 Gleichaltrigen simulierten die Jugendlichen die Arbeit der Vereinten Nationen. Ganz wie Politiker und Diplomaten in Anzügen, Rock und Bluse debattierten sie an vier Tagen, vom 15. bis 19. August, über Menschenrechte, Cybermobbing, Frauenrechte und Waffenexporte. Resolutionen sollten verabschiedet und Kompromisse gefunden werden. Die Delegierten arbeiteten sich zuvor in die Positionen "ihres" Staates ein. "Dabei zählt nicht die persönliche Meinung, sondern es ist das erklärte Ziel, die offizielle Position des zu vertretenden Staates möglichst realistisch wiederzugeben", heißt es auf der Internetseite des Model United Nation in Deutschland. Alles in allem wurde deutlich, dass Diplomatie nicht immer einfach ist und Kompromisse hart erkämpft sind – im Landtag in Potsdam und bei der UNO in New York, resümieren die Falkenseer Gymnasiasten.

Zum Planspiel gab es ein Rahmenprogramm mit Rednern aus Politik und Gesellschaft, um weitere Einblicke in den Politikbetrieb zu erlangen. Hierzu zählte der ehemalige deutsche Botschafter in Pakistan, Martin Kobler, der seine Erfahrungen als Diplomat im Dienste der UNO und des Auswärtigen Amtes mit den Schülern geteilt hat.

Die Simulation Model United Nation hat erstmals im Landtag Potsdam stattgefunden, Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen dazu nach Potsdam und debattierten im Brandenburger Landtag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG