Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handball
Pleite zum Auftakt: Fassungslosigkeit beim OHC

Jürgen Zinke / 25.08.2019, 21:27 Uhr
Oranienburg Der Oranienburger HC startet mit einer 27:32 (11:17)-Niederlage gegen Aufsteiger TuS Vinnhorst in die Drittliga-Saison. Die Aufholjagd wird nicht belohnt.

Oranienburgs Kapitän Robin Manderscheid brachte es kurz nach dem Abpfiff auf den Punkt: "Wir haben auch in dieser Höhe verdient verloren. Es war nicht die Schuld der Schiedsrichter, wir müssen uns an die eigene Nase fassen."

Damit hatte der Routinier in Kurzfassung den Spielfilm der 60 Minuten beschrieben. Und nahm auch denjenigen Wind aus den Segeln, die ausschließlich gegen die beiden Unparteiischen wetterten. Manderscheid selbst war deren "Opfer" geworden, als er in der 43. Minute nach drei Zeitstrafen mit Rot vom Parkett musste. Die Regelauslegung des Duos war, gelinde gesagt, äußerst grenzwertig, einen Bonus gab es eher für den Liga-Neuling.

Der lag im gesamten Spiel lediglich einmal im Rückstand. Und zwar nach 42 Sekunden, als OHC-Neuzugang Julius Heil den ersten Saisontreffer erzielt hatte. Dann aber zeigte auf der anderen Seite Jakob Bormann seine Qualitäten auf der linken Außenposition. Nach drei Treffern des Youngsters der Gäste (21 Jahre) stand es 2:4. "Wir hatten uns hier eigentlich nichts ausgerechnet, wussten nicht, wo wir stehen. Aber es hat vieles gepasst. Für uns ist es ein Einstand nach Maß. Das Saisonziel heißt aber erst einmal Klassenerhalt", so Bormann.

Gepasst hatte dagegen beim Gastgeber, der diesmal "nur" von 759 Fans unterstützt wurde, einiges nicht. "Ich nenne da drei Faktoren: die Disziplin, die Niederlage auf der Torhüter-Position und einige unglückliche Entscheidungen sowohl der Schiedsrichter als auch meiner Mannschaft, die das Anfangstempo nach 15 Minuten eingestellt hat", meinte der sichtlich mitgenommene OHC-Trainer Christian Pahl.

Dass die Gäste aus Niedersachsen mit ihren erfahrenen Spielern aus höherklassigen Teams kein "normaler" Aufsteiger sind, zeigten sie nach dem Wechsel. Denn in der Pause hatten selbst Experten bei sechs Toren Rückstand nicht mehr mit einem Aufbäumen des OHC gerechnet. Auf sieben Tore war Vinnhorst beim 20:13 enteilt. Doch dann gelangen dem OHC durch Dennis Leroy Schmöker und Tobias Frank vier Treffer in Folge. Beim 19:21 und 20:22 schien die Partie doch noch zu kippen. "Da hat uns die Kulisse in der Halle noch einmal mitgenommen, aber Vinnhorst bestrafte dann jeden Fehler von uns", beschrieb Dominic Kehl diese Phase. Andere Gegner wären vielleicht eingebrochen und zappelig geworden. Aber die Gäste blieben unbeeindruckt und zogen zu leicht mit fünf Toren hintereinander wieder auf 27:22 davon.

"Ich bin überglücklich, damit war nicht zu rechnen. Den Grundstein für den Sieg haben wir in der ersten Hälfte gelegt. Gott sei Dank, dass wir uns nach der Aufholjagd wieder gefangen hatten", sagte der Vinnhorster Trainer Nei Cruz Portela auf der Pressekonferenz. Wo seine Mannschaft wirklich stehe, wisse er noch nicht, ergänzte er.

Das bestätigte auch der ehemalige Oranienburger David Sauß. "Es war schon ein komisches Gefühl, hier als Gast vor so vielen Bekannten und Freunden aufzulaufen. Aber wir haben gezeigt, dass wir durchaus mithalten können, das gibt Mut und Selbstbewusstsein für die weiteren Aufgaben."

Die Statistik vom ersten Spieltag

Oranienburger HC - TuS Vinnhorst 27:32 (11:17)

Schiedsrichter: Maik Bolus / Maik Bolus / Sven Foitzig

Zuschauer: 759

Siebenmeter: OHC 7 (5 verwandelt) / Vinnhost 6 / (5)

Zeitstrafen: OHC 5 / Vinnhorst 3 - Rote Karte: Manderscheid (OHC/44.)

Spielverlauf: 1:3 (4. Minute), 5:7 (12.), 6:9 (17./Team Timeout OHC), 9:13 (26./TT Vinnhorst), 11:17 (30.), 11:18 (32.), 19:21 (40.), 20:22 (41.), 20:27 (49.), 21:28 (51./TT OHC), 23:30 ((57. (27:32 (60.)

OHC: Herold, Paul Friedrich Porath - Krai (2), Frank (3), Schmöker (8/4), Schindel (3), Manderscheid (1), Müller (1), Kehl (3), Scharge, Heil (2), Spickers (1), Darius Krai, Julius Franz Porath (3/1)

Vinnhorst: Räbinger, Hartmann - Freitag (2), Otto (4), Borgmann (4), Eichenberger (3), Sauß (1), Bormann (6), Kirchmann, Lemke, Mazic (6/6), Dias (2), Müßner, Pollex (4)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG