Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vor 50 Jahren wurde die Ehm Welk-Oberschule Angermünde eingeweiht. Schüler und Lehrer haben Spaß beim Sport, Rätseln und Puzzeln.

Geburtstagsparty
Ehm Welk-Oberschule Angermünde feiert 50. Geburtstag

Kerstin Unger / 30.08.2019, 07:00 Uhr
Angermünde (MOZ) Vor 50 Jahren, am 1. September 1969, wurde die Ehm Welk-Oberschule feierlich eingeweiht. Am Donnerstag, dem 135. Geburtstag ihres Namensgebers, feierten die rund 500 Schüler und ihre Lehrer an der Ehm Welk-Oberschule auf dem Schulgelände ein sportliches Geburtstagsfest. Auch ehemalige Schüler der letzten Jahre kamen zu Besuch. Das Fest begann mit dem Aufsteigen von blauen Luftballons. Pro Klasse durften zwei Schüler ihre Wünsche damit fliegen lassen. Angesichts der Windstill ging es steil ab nach oben.

Kuchenbasar der Zehntklässler

Statt in den Klassenräumen beim Unterricht zu schwitzen, durchliefen alle Klassen auf dem Schulhof und dem Sportplatz verschiedene Stationen, an denen sie Geschicklichkeit, Sportlichkeit und Köpfen unter Beweis stellen konnten. Die Lehrer hatten tags zuvor empfohlen, ordentlich Sonnenschutzmittel aufzulegen. Die Schule sorgte für Getränke und die Zehntklässler für Verpflegung. Sie hatten jede Menge Kuchen gebacken. Der Erlös geht auf das Konto für die Abschlussfeier im nächsten Jahr.

Besondere Stimmung herrschte beim Bubble-Fußball, bei dem Klassenteams in riesige Gummibälle steigen und gegeneinander antreten mussten – kein Zuckerschlecken bei dem Wetter. Dagegen war das Korbballwerfen im Schatten direkt erholsam. Andreas Gdanitz und Maik Schöpke vom Bogenschützenverein SSV PVK Schwedt und Lunow-Stolzenhagen hatten ihre Sportgeräte mitgebracht. Bei ihnen konnten rund 170 Jugendliche aus allen Klassen ihre Zielsicherheit ausprobieren. Außerdem gab es Torwandschießen, Kegeln, Dosenwerfen und eine Fahrt der Sinne. Es galt zudem, Begriffe nach Zeichnungen zu erraten.

Ganz besonders freuten sich die Mädchen und Jungen der Ehm Welk-Oberschule auf das Puzzeln. "Wir haben zum Ende des vorigen Schuljahres ein Foto gemacht, auf dem alle Schüler eine 50 darstellten. Daraus haben wir Puzzle gemacht, die jetzt zusammenzusetzen sind", erzählte Christina Busse, Leiterin der Arbeitsgruppe Ganztag. Ihre Lehrerkollegin Annett Taubert, die hier die Zeit stoppte, hatte wohl den ruhigsten Job an diesem Tag. Es war so mucksmäuschenstill, dass man eine Stecknadel fallen hören konnte. Die Gruppen hatten nur 15 Minuten Zeit, die 112 kleinen Teile richtig zusammenzufügen. Das war kaum zu schaffen. Aber jedes Teil zählte für die Klassenwertung. Und 80 Teile des zwischenzeitlichen Spitzenreiters waren eine beachtliche Leistung. "Wir haben versprochen, das Puzzle für die WOA-Stunde noch einmal auszuleihen, damit die Schüler es auch einmal vollständig sehen können", berichtete Annett Taubert.

Für alle Disziplinen gab es Punkte, die die endgültigen Platzierungen ergeben. Passend zur spätsommerlichen Hitze bekommen die besten Klassen der jeweiligen Jahrgänge als Belohnung Eisgutscheine.

Das war das Geburtstagsfest für die jüngsten Erben Ehm Welks. Im November ist eine Feier mit ehemaligen Pädagogen und Mitarbeitern in der 50-jährigen Schulgeschichte geplant. Auch der eine oder andere ehemalige Schüler wird dabei sein und sich an die Zeit hier erinnern. Lehrer aus der Gründungszeit gibt es nach fünf Jahrzehnten nicht mehr, aber einige der Schüler von damals unterrichten heute ihre Nachfolger.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG