Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nutzpflanzen
Das Runde Gelbe kehrt zurück

Bunte Bete: Rote Bete müssen nicht tiefrot aussehen. Es gibt zum Beispiel auch gestreifte Sorten. Sie werden kaum noch angebaut. Der Verein VERN aus der Uckermark und Gärtnereien erhalten solche alten Gemüsesorten.
Bunte Bete: Rote Bete müssen nicht tiefrot aussehen. Es gibt zum Beispiel auch gestreifte Sorten. Sie werden kaum noch angebaut. Der Verein VERN aus der Uckermark und Gärtnereien erhalten solche alten Gemüsesorten. © Foto: picture alliance/hollyfotoflash
Ina Matthes / 10.09.2019, 09:00 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Wissenschaftler und Gärtner wollen alte Gemüsesorten wieder in Supermärkte bringen. Werden die Kunden gelbe Radieschen mögen?

Es taucht in Verzeichnissen von 1877 auf. Aber aus den Gärten ist es weitgehend verschwunden: das Runde Gelbe. Ein blassgelbes Radieschen und eher mild im Geschmack.  Es gehört wie der Riesen Säbel  – eine Zuckererbse –  oder der Zarte Gelbe Butter, ein Wirsingkohl, zu den vergessenen alten Gemüsesorten. Eine Gemeinschaft aus Wissenschaftlern, Gemüsebauern und Saatgutexperten will sie zurückholen auf die Äcker und in die Läden. Die Humboldt-Uni Berlin, die Hochschule für Nachhaltigen Entwicklung HNEE Eberswalde und der Verein VERN aus der Uckermark arbeiten seit drei Jahren gemeinsam daran. 15 alte Sorten sollen im nächsten Jahr in ausgewählten Filialen von Bio-Supermärkten verkauft werden.

Jetzt registrieren und weitere fünf Artikel kostenlos lesen

Vielen Dank, dass Sie uns so gerne besuchen! Sie haben bereits Ihre 20 Gratis-Artikel gelesen. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere fünf Gratis-Artikel.

Rote Liste gefährdeter Nutzpflanzen

Nur ein Bruchteil der in Mitteleuropa und Deutschland anbaubaren Kulturpflanzenarten wird heute noch genutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat die verstärkte Spezialisierung und Intensivierung zu einem starken Rückgang der Anzahl der Kulturpflanzenarten im Anbau geführt, so schreibt die Bundesanstalt für Landwirtschaft. Für gefährdete Nutzpflanzen gibt es inzwischen auch eine Rote Liste in Deutschland. Sie enthält 2606 Einträge von Arten und Sorten aus Kategorien wie Obst, Gemüse, Getreide, Öle- und Eiweißliefernde Pflanzen bis hin zu Arznei und  Futterpflanzen. (Stand: März 2018)ima

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG