Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Uckermark/Vorpommern
Historientour bis ins Nachbar-Bundesland

Start am Bahnhof Tantow. Wer länger nicht dort war, wird diesmal einige Veränderungen nicht übersehen – es ist vieles erneuert worden. Dann kann es gut gelaunt auf die etwa 40 Kilometer lange Zweirad-Tour bis über die Grenze ins Nachbar-Bundesland gehen.
Start am Bahnhof Tantow. Wer länger nicht dort war, wird diesmal einige Veränderungen nicht übersehen – es ist vieles erneuert worden. Dann kann es gut gelaunt auf die etwa 40 Kilometer lange Zweirad-Tour bis über die Grenze ins Nachbar-Bundesland gehen. © Foto: Michael Dietrich
MOZ / 10.09.2019, 18:30 Uhr
Tantow (MOZ) Die Märkische Oderzeitung und das Amt Gartz laden Fahrradbegeisterte zur 21. Tour de MOZ dieses Jahres am Sonnabend, dem 14. September, ein. Die Tour mit dem Ausgangspunkt im äußersten Nordosten der Uckermark und des Landes, führt über rund 40 Kilometer durch alte pommersche Dörfer, die sowohl in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Brandenburg liegen.

Treffpunkt ist der Bahnhof in Tantow. Wer in den letzten beiden Jahren schon dabei war, wird ihn vielleicht gar nicht wiedererkennen. Die Anreise dorthin ist neben dem Pkw auch mit dem RE 66 (5800) aus Berlin kommend möglich, der um 9.28 Uhr Tantow erreicht.

Um 10 Uhr erfolgt die Abfahrt in Richtung Rosow. Dort ist der erste Zwischenstopp geplant. Interessierte können die deutsch-polnische Gedenkstätte für "Flucht, Vertreibung und Neuanfang" besichtigen und vom Stahl-Skelett-Kirchturm weit über die pommerschen Felder schauen.

Danach geht es über den Windmühlenlandweg nach Nadrensee, das zum Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gehört, und von dort aus weiter nach Storkow. Nach einer Führung und Besichtigung des Oldtimer- und Kutschenmuseums wird die Gruppe dort eine längere Rast einlegen.

Im Museum finden Interessenten alte Kutschen und Schlitten, Oldtimer, Zwei- und Vierräder aus den 20er- bis 70er-Jahren und vieles andere aus dem Bereich aus alten Zeiten der Automobilbranche. Auf insgesamt 1600 Quadratmetern sind mehr als 200 Fahrzeuge ausgestellt, dazu Motoren, Werkzeuge, Maschinen und manche Eigenkonstruktionen. Für Verpflegung vor Ort wird gesorgt.

Von Krackow führt die Tour zur Grabkapelle nach Battinsthal. Das Dorf allein ist schon eine Reise wert. Dort befinden sich eine herrliche Parkanlage mit Friedhof und die Schuckmannsche Grabkapelle. Der Entwurf der Kapelle (erbaut 1845) stammt von Gustav Stier, einem Schüler des Architekten Schinkel. Eine schöne doppelläufige Treppe führt zum Eingang und ist allein sehenswert.

Am Giebel ist eine große Buntglasrosette zu sehen. Der Innenraum wird über drei rundbogige Stufenportale betreten. In einem halbrunden Anbau steht ein steinerner Altartisch. Die Fenster sind mit Buntglasmotiven geschmückt. Unter der Treppe befindet sich der Eingang zur Gruft, die mit einem Gewölbe ausgestattet ist –­ allesamt sehenswert.

Engagierte Einwohner bemühen sich innerhalb eines Vereins um den Erhalt der Kapelle, des Parks und der weiteren Denkmäler im Ort und darum, diese einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Sehenswert sind darüber hinaus die modernen Kunstwerke im Park.

Geeignet für Freizeit-Pedaleure

Durch Wollin, vorbei an den Penkuner Seen, geht es auf dem Oder-Neiße-Radweg zurück nach Brandenburg, nach Schönfeld und Tantow.

Die Strecke ist 40 km lang und geeignet für Freizeitradler. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt auf eigenes Risiko. "Wir bitten jeden Teilnehmer, dem Wetter angepasste Kleidung, Getränke und gute Laune mitzubringen", sagt Bianka Sliwik, die zusammen mit dem Gartzer Amtsdirektor Frank Gotzmann die Tour begleiten wird.

Im Schnitt schaffen sowohl Anfänger als auch Freizeitradler im Flachland zwischen 50 und 80 Kilometer pro Tag. Die durchschnittliche Geschwindigkeit für Ungeübte liegt bei 15 bis 20 km/h.

Die Tour de MOZ findet seit 17 Jahren statt. Sie verbindet Leser durch gemeinsame Radtouren in Brandenburg. Auf den Touren lernen die Radler Städte, schöne Landschaften und geschichtsträchtige Orte kennen.

Mehr zum Thema:www.moz.de/tourdemoz

Strecken-Spickzettel

Start: Sonnabend, 10 Uhr, am Bahnhof Tantow im Nordosten der Uckermark GPS-Daten von Tantow – Breitengrad: 53.2700988; Längengrad: 14.3498943

Länge: etwa 40 Kilometer

Schwierigkeit: für Freizeit-Pedaleure gut schaffbar bei einem Tempo von 15-20 km/h

Parken: am Bahnhof Tantow

Anreise: per Pkw über Gartz, B 2 bis zur Kreuzung mit der B 113, links abbiegen nach Tantow; mit der Bahn: RE 66 (5800)

Tourverlauf: Tantow – Rosow – Nadrensee – Storkow – Krackow – Battinsthal – Penkuner Seen und Oder-Neiße-Radweg – Wollin – Schönfeld und zurück nach Tantow.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG