Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

VHS.100
Lange Nacht der Volkshochschulen auch in Rathenow

VHS-Marketing für die Lange Nacht: Mit diesem pinkfarbenen Fahrrad voller Info-Material wirbt die Volkshochschule in Rathenow für ihr Ereignis am 20. September. Das Rad wechselt ständig den Standort, wer es zuerst entdeckt, sich damit per Selfie ablichtet und das Foto der VHS zusendet, bekommt einen Preis. Mit diesem Foto hat sich Ende August eine Rathenower Röntgenpraxis beteiligt.
VHS-Marketing für die Lange Nacht: Mit diesem pinkfarbenen Fahrrad voller Info-Material wirbt die Volkshochschule in Rathenow für ihr Ereignis am 20. September. Das Rad wechselt ständig den Standort, wer es zuerst entdeckt, sich damit per Selfie ablichtet und das Foto der VHS zusendet, bekommt einen Preis. Mit diesem Foto hat sich Ende August eine Rathenower Röntgenpraxis beteiligt. © Foto: VHS
René Wernitz / 11.09.2019, 11:21 Uhr
Rathenow (MOZ) Die VHS in Rathenow und andere Volkshochschulen in ganz Deutschland begehen 100-jähriges Bestehen. Mit der größten Publikumsaktion, die es jemals an Volkshochschulen gab, wird am Freitag, 20. September, das gemeinsame Jubiläum gefeiert.

Die Geschichte des VHS-Standorts im westlichen Havelland hat mit Eröffnung der Bildungseinrichtung am 21. Oktober 1919 begonnen. "Bausteine des Weltalls", so war der erste Kurs überschrieben, der  acht Abende umfasste. Heute, als Regionalstelle bezeichnet, befindet sich der Standort an der Bammer Landstraße 10 in Trägerschaft des Landkreises Havelland, der Ende 1993 aus den Kreisen Rathenow und Nauen geschaffenen wurde. Eine weitere VHS-Regionalstelle befindet sich in Falkensee.

In ihrer Langen Nacht präsentieren  die Rathneower Dozenten aller Fachbereiche ihr Können in "offenem" Unterricht. Die Besucher können schnuppern, sich beraten lassen, die Lehrkräfte kennenlernen, ihnen über die Schulter schauen und die Vielfalt der Angebote erleben, zum Beispiel Yoga, Qi Gong, Töpfern, Stricken, Teddybären selber nähen, Malen,  Papierzauberei, Hoopdance, Herz-aktiv-Gymnastik, Meditation, Kalligrafie etc. Natürlich wird auch gezeigt, wie sich an der VHS in Rathenow der Sprachunterricht in Englisch, Norwegisch, Italienisch, Deutsch gestaltet. Manch gestandener Havelländer dürfte Bekanntschaft mit sogenannten Whiteboards machen.  Digitalisierung macht auch um Schultafeln keinen Bogen.

Gäste, die die Bildungsstätte noch nicht kennen, können ganz einfach mit einer Führung durch das Haus um 17.00 Uhr beginnen. Einzelne Workshops und Vorträge ermöglichen einen tieferen Einblick in das Kursgeschehen: Um 17.00 Uhr startet Peter Dietze mit seinem Vortrag: "Die Geschichte der Rathenower Volkshochschule". Im gleichzeitig stattfindenden Workshop "Kursanmeldung online, aber wie?" erläutert Ines Kias, wie man sich heutzutage auch via Internet anmelden kann. Ganz klassisch gestaltet Günter Hübner seinen Lichtbildervortrag über "See- und Fischadler im Havelland", Beginn ist um 18.00 Uhr.

Die Verbraucherzentrale ist mit einem Stand in der Langen Nacht vertreten, Beraterin Sabine Weiß klärt um 18.00 Uhr in einem Vortrag über häufige Rechtsirrtümer auf. Erste Erfahrungen mit Autogenem Training können Interessierte um 18.00 Uhr bei Ilka Quast machen. Informationen zum gesunden Schlaf gibt es dazu.

Den neue Kurs Gedächtnistraining stellt Roxana Vlad um 17.00 Uhr vor, und um 19.00 Uhr ist bei ihr Brain Gym an der Reihe, also Gymnastik für das Gehirn. Höhepunkt des Abends ist eine ebenso um 19.00 Uhr beginnende Lesung aus dem Buch "Würde: Was uns stark macht - als Einzelne und als Gesellschaft", das der Hirnforscher Prof. Gerald Hüther 2018 veröffentlichte. Es liest Barbara Westphal.   Weitere Infos zum Programm und zur Volkshochschule gibt es auf www.vhs-havelland.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG