Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

MBSV-Männer spielen Remis beim HV Luckenwalde
Verdienter Punktgewinn

Georg Wendland stellte sich dankenswerterweise in den Dienst der Mannschaft .
Georg Wendland stellte sich dankenswerterweise in den Dienst der Mannschaft . © Foto: fröh
Martin Terstegge\MOZ / 11.09.2019, 11:23 Uhr
Luckenwalde Mit argen Personalproblemen reiste Denis Wandersee, Trainer der Handballer des MBSV Belzig,zum Saisonstart nach Luckenwalde. Gerade einmal zehn Akteure standen ihm zur Verfügung, während der gastgebende HV Luckenwalde 09 mit einer vollen Bank aufwarten konnte.

In der Vorsaison noch Tabellenletzter, blieben die Luckenwalder der Verbandsliga Süd nur erhalten, weil der SSV Rot-Weiß Friedland zurückzog. Doch für diese Spielzeit haben sie sich einiges vorgenommen. Nicht nur in neue Spieler wurde investiert, auf der Trainerbank nimmt nun Nicole Klante Platz, die bis zum Sommer noch den Oberligiste Ludwigsfelder HC trainierte.

Erfolge lassen sich zum Glück nur bedingt erkaufen. Die Bad Belziger setzten dem ihren unbedingten Einsatzwillen entgegen. Das zeigte sich schon vor der Abfahrt. Angesichts der vielen Absagen sprangen Robert Schlünz und Georg Wendland, der auf seine Operation wartet, dankenswerterweise ein.

Man merkte, dass die Gastgeber vom Anpfiff an, das Geschehen dominieren wollten, aber die Gäste zeigten sich unbeeindruckt. Es entwickelte sich ein enges Rennen, in dem kein Team in der ersten Hälfte mehr als zwei Tore Vorsprung erzielen konnte. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Hausherren durch Tom Giesin den 13:13-Ausgleich.

Nach dem Wiederanpfiff ein unverändertes Bild. Beide Mannschaften eilten praktisch im Gleichschritt durch den zweiten Durchgang. Mitte des Abschnitts schienen die Luckenwalder den "Schlüssel zum Spiel" gefunden zu haben, lagen mit 23:20 vorn. Doch die Bad Belziger reagierten besonnen, verfielen nicht in Aktionismus. Sie spielten im Angriff nicht überhastet, wie in früheren Begegnungen häufig gesehen, sondern suchten geduldig nach der Lücke. In der 52. Minute traf Wendland zum 25:25, der Startschuss einer nervenzerreißenden Schlussphase.

In den nächsten fünf Minuten fiel kein weiterer Treffer, dann gingen erneut die Hausherren in Führung, die Schlünz mit seinem einzigen Tor des Tages eine Minute später egalisierte. Der  Angriff der Luckenwalder wurde abgefangen und Wendland traf zum 27:26 (58.). Nun spielten die Gastgeber geduldig, glichen in der 59. Minute zum 27:27 aus.

In der Schlussminute wurde der Puls für die Zuschauer dann richtig in die Höhe getrieben, aber auch bei Trainer Wandersee. 16 Sekunden vor dem Abpfiff verhinderte Giesin einen schnellen Abwurf von Schlussmann Erik Wetzel. Dafür bekam er zwar seine insgesamt dritte Zeitstrafe,  doch nach dem neuen Reglement stand den Gästen ein Stafwurf zu, da eine klare Torchance in der letzten halben Minute verhindert wurde. Die Unparteiischen pfiffen jedoch nicht und die Bad Belziger vertändelten  noch obendrein ihren Angriff. Plötzlich hatten die Gastgeber sogar noch die Siegchance, die aber Wetzel erstklassig vereitelte.

Zunächst überwog bei Trainer Wandersee noch der Ärger über den nicht gegebenen Siebenmeter, dann aber doch eher der Stolz über den Punktgewinn. Er hofft für diesen Sonntag (15. September) auf eine etwas entspanntere Personallage, denn mit der HSG Schlaubetal-Odervorland stellt sich um 16 Uhr einer der Top-Favoriten in der Albert-Baur-Halle vor.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG