Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Breitensport
DAK-Firmenlauf: Blick für die Strecke und auf die Uhr

Kerstin Bechly / 12.09.2019, 18:15 Uhr - Aktualisiert 13.09.2019, 06:44
Frankfurt (Oder) (MOZ) Einem Lindwurm gleich bewegte sich das Läuferfeld vom Frankfurter Marktplatz an der Kirche Richtung Anger entlang.

Gut eine Minute dauerte es, bis am frühen Dienstagabend alle 1105 Läufer und Walker die Startlinie überquert hatten. Aus der ersten Reihe heraus stoben die Schnellsten voran – alle in der regionalen Szene bekannten Gesichter sollten dann den sportlichen Aspekt des 6. DAK-Firmenlaufes bestimmen.

Hannes Hähnel (GED Electronics) holte sich bei fünf Teilnahmen den fünften Sieg, gefolgt von Stefan Kühlberg und Christian Kiele. Bei den Frauen siegte Carolin Mattern vor Solveig Seidel und Cathleen Meier. Auswendig läuft Hähnel den Kurs noch nicht. "Zwei, drei Kurven ändern sich doch jedes Mal. Gut, dass ein Radfahrer vorneweg fährt." An seine Bestzeit von 15:09 Minuten aus dem Vorjahr kam er mit 15:30 diesmal nicht. "Ich bin ein bisschen trainingsfaul und habe derzeit nichts Großes vor", erklärte der 32-Jährige, der mit zwei Kollegen am Ende Platz 2 der Firmenwertung belegte.

Zurück am Studienort

Carolin Mattern, die zuletzt den Müllroser Frauenlauf gewonnen hatte, war auf Wunsch von Jürgen Holzäpfel extra aus Königs Wusterhausen angereist. Der umtriebige Lauforganisator hatte am Morgen mit GPS die Strecke noch einmal exakt vermessen. Mattern gewann mit zwei Holzinger-Teamkollegen auch die Wertung unter insgesamt 301 Teams. "Ich habe in Frankfurt studiert  und viele bekannte Orte gesehen. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich. Mich hat nur gewundert, dass die Zuschauer unterwegs kaum jemanden angefeuert haben", erzählte die 36-Jährige.

Hinter ihr hatten sich Solveig Seidel und Cathleen Meier auf den letzten Metern noch ein Stechen geliefert. Die Netto-Wertung sah die 53-jährige Richterin am Landgericht (JustizRunners) mit einer Sekunde schneller vorn. "Ich laufe nur mal am Wochenende, zuletzt sind wir aber mehr Rad gefahren", staunte die von Hause aus starke Schwimmerin über ihre Leistung im Vergleich zu den Jüngeren.

Auch wenn es den meisten Frauen und Männern mehr um den Teamcharakter dieser Veranstaltung ging, so schauten doch viele auf die Uhr. "Ja, man läuft schon um die Zeit und gegen sich selbst", bestätigte Alexander Sdorra, der mit seinen 21:25 zufrieden war. Auch sein Kollege Martin Tille, beide arbeiten als Ingenieure bei Arcelor Mittal in Eisenhüttenstadt, hatte sein Ziel, unter 25 Minuten zu bleiben, um 40 Sekunden unterboten. Tille schwärmte vom Kurs "über den Ziegenwerder und die Runde durch das Stadion."

Um vier Sekunden hat dagegen Katharina Wolf ihr Ziel verpasst, 30 Minuten zu laufen. "Am Anfang bin ich schnell gelaufen, dann langsamer geworden, aber zum Schluss gibt man noch mal alles", erzählte die Mitarbeiterin des evangelischen Pflegeheimes Pillgram. Die Biegenerin stand nach dem Ziel mit Kollegen unter anderem aus Frankfurt und Hathenow zusammen. Bis nach Friedland  musste der Leiter des Pflegeheimes Frank Wiegand zurück.

This browser does not support the video element.

Video

Mehr als 1000 Teilnehmer beim DAK-Firmenlauf 2019

Videothek öffnen

Chef mit großem Ziel

Er war nicht der einzige Chef, der mit kleinen und großen Teams unterwegs war. Neben Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke und Arbeitsamtsdirektor Jochem Freyer hatte unter anderem Nikolaus Wrage die fünf Kilometer absolviert. Er ist erst seit diesem Jahr Geschäftsführer der Unfallkasse Brandenburg. "Man sollte schon als gutes Beispiel vorangehen", meinte der Gesamtzwölfte. "Und der Lauf passt super in meine Vorbereitung auf den Berlin-Marathon", ergänzte Wrage, dessen Shirt die Aufschrift "komm-mit-mensch" zierte.

Der Slogan könnte auch gut und gern auf die "Botanischen Pauker" von der sportorientierten Grundschule Am Botanischen Garten zutreffen. "Wir sind mit neun Eltern, Lehrern und Erziehern des Horthauses Nordlicht hier. Nächstes Jahr kommen wir bestimmt auch mit Kindern", war Schulleiterin Susann Rehberg ganz euphorisch und stolz, als erste Frankfurter Schule Teams gestellt zu haben. Als die Gruppe mitbekommen hatte, dass Olav Senger, René Bertel und Marek Wittsack Platz 14 belegt hatten, wurde erst mal abgeklatscht.

Der DAK-Firmenlauf fand am 11. September auf dem Marktplatz Frankfurt (Oder) statt.
Bilderstrecke

DAK-Firmenlauf 2019

Bilderstrecke öffnen

Unterwegs war ebenso eine größere Gruppe Walker. "Ich walke, weil mir der Untergrund zum Laufen zu hart ist. Wir haben unsere Kinder mitgenommen, die sind vorneweg gerannt. Mit meiner Teilnahme habe ich eine Sporteinheit in der Woche weg", schmunzelte Melanie Meergans vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Auch ein guter Grund, beim nächsten Mal wieder oder erstmals dabei zu sein.

Die besten Drei in den Wertungen

Firmenwertung: 1. OSV Holzinger (Carolin Mattern,  Christian Kiele, Thomas Gogolin) 54:00, 2. GED Electronic Design  (Hannes Hähnel, Roman Frahnow, Nico Gärtner) 58:40, 3.IHP (Taro Murao, Andreas Becker, Pouya Soltani Zarrin) 58:53

Männer: 1. Hähnel (GED), 15:30, 2. Stefan Kühlberg (Physiotherapie Kühlberg) 17:34, 3. Kiele (Holzinger) 17:56

Frauen:  1. Carolin Mattern (Holzinger) 17:37, 2. Solveig Seidel (JustizRunners Frankfurt) 22:00, 3. Cathleen Meier         (Naumann bewegt) 22:01

Schnellster Azubi m/w: 1. Maik Klose               (Team Magenta) 20:10/Lissy Bielau (Gesundheits-Campus Klinikum) 23:04, 2. Julian Luther 20:11/ Johanna Kühn     (beide FWA Wasserläufer) 26:45, 3. Tony Bialdyga (Handwerkskammer) 21:12/Lena Jakob (Flexible Jugendarbeit) 29:02

Alle Ergebnisse: www.baer-service.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG