Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Am Brunnenplatz
Mehr als 200 Frankfurter gedenken der Opfer in Halle

Linda Pickny zündet eine Kerze an.
Linda Pickny zündet eine Kerze an. © Foto: René Matschkowiak
René Matschkowiak / 11.10.2019, 19:39 Uhr - Aktualisiert 12.10.2019, 10:29
Frankfurt (Oder) (Freier Autor) Mit Kerzen und Blumen haben Frankfurter der Opfer des Anschlags in Halle gedacht.

Zu der Gedenkveranstaltung am Stein für die Frankfurter Synagoge am Brunnenplatz sind am frühen Freitagabend mehr als 200 Frankfurter zusammen gekommen. Organisator Jan Augustyniak erklärte, "für die Jüdische Gemeinde bedeutet dieser Anschlag so viel, als ob deutsche Christen Heiligabend in der Kirche angegriffen werden würden".

Oberbürgermeister René Wilke erklärte, dass die Masse bisher zu leise ist. "Lassen sie uns aufhören, leise zu sein", rief er die Teilnehmer auf. Danach wurden Blumen am Gedenkstein niedergelegt und haben viele so wie Linda Pickny (Foto) Kerzen  angezündet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG