Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Landgericht
Prozess nach Neuruppiner McDonalds-Überfall hat begonnen

Insgesamt drei Verhandlungstage sind angesetzt. Weiter geht es am 29. Oktober um 10 Uhr.
Insgesamt drei Verhandlungstage sind angesetzt. Weiter geht es am 29. Oktober um 10 Uhr. © Foto: Bernd Settnik
Judith Melzer-Voigt / 18.10.2019, 15:00 Uhr
Neuruppin (MOZ) Zwei Männer müssen sich seit Freitag vor dem Neuruppiner Landgericht wegen schweren gemeinschaftlichen Raubes verantworten. Hanad A. und Mohamed A. wird vorgeworfen, am 20. Januar die Neuruppiner McDonalds-Filiale überfallen zu haben. Eine Mitarbeiterin des Schnellrestaurants leidet noch immer an einer posttraumatischen Belastungsstörung und ist nicht arbeitsfähig.

Mit einem Renault sollen die beiden Angeklagten und ein dritter Mann, nach dem noch gefahndet wird, um zirka 23.50 Uhr vor der Filiale vorgefahren sein. Laut Staatsanwaltschaft haben die beiden Männer, die derzeit auf der Anklagebank sitzen, Handschuhe angezogen und sich maskiert. Einer von ihnen, Mohamed A., soll eine Schreckschusspistole dabei gehabt haben, mit der die drei Angestellten, die sich kurz vor Ladenschluss noch in dem Schnellrestaurant aufhielten, bedroht wurden. 6 700 Euro aus einem Büro sowie die Einnahmen vom Drive-in-Schalter – noch einmal rund 400 Euro – waren die Beute des Abends. Auch ein Mobiltelefon nahmen die Täter mit.

Während Mohamed A. am Freitag seine Beteiligung an dem Raub zugab, will Hanad A. ahnungslos im Wagen gewartet haben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG