Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Futsal
Bernauer und Eberswalder Futsal-Junioren erfolgreich

Schönows Jeremy Balke (links) wird von Kaspar Romanowski (FSV Bernau) verfolgt.
Schönows Jeremy Balke (links) wird von Kaspar Romanowski (FSV Bernau) verfolgt. © Foto: Julian Stegemann
Julian Stegemann / 05.12.2019, 06:00 Uhr
Finowfurt Bei der Gruppenrunde zum Futsal-Landesausscheid in Finowfurt mussten zunächst die E-Junioren ran. Dabei gab es packende Duelle zwischen sechs Teilnehmern aus Barnim und Oberhavel. Am Ende lösten sowohl der FSV Bernau, als auch die Einheit Bernau mit ihren Platzierungen das Ticket für die nächste Runde.

Das Turnier in Finowfurt begann mit der Paarung zwischen den Junioren von Einheit Bernau und Rot-Weiß Schönow. Die Kreismeisterschaftssieger aus Bernau präsentierten sich zwar ebenbürtig, verloren das Spiel jedoch mit 0:1. Auch für Einheit Zepernick startete das Turnier nicht gut. Die Panketaler bekamen vom Oranienburger FC Eintracht die Hütte voll und verloren deutlich mit 0:4. Der FSV Bernau von Trainer Jan Muschol hingegen startete mit einem 2:1 gegen den SV Zehdenick, bevor sie sich mit 0:1 den Oranienburgern geschlagen geben mussten. Die Kicker von Einheit Bernau bezwangen neben Einheit Zepernick (1:0) auch den SV Zehdenick (2:1). Für die Jungs von Danny Groß eine tolle Sache, da sie sich erst in der letzten Woche für dieses Turnier qualifiziert hatten. "Das war wieder ein tolles Turnier von uns. Den Kindern macht es Spaß. Wenn man am Ende dann noch ein bisschen Erfolg hat, ist alles gut".

Derbysieg gegen Stadtrivalen

Weiter in der Spitze festsetzen konnte sich Einheit Bernau durch den anschließenden 1:0-Derbysieg gegen den Stadtrivalen FSV Bernau. Kaum zu stoppen waren auch die Jungs vom Oranienburger FC Eintracht. Mit drei Siegen zum Auftakt setzten sich die Junioren an die Tabellenspitze. Dann trat Einheit Bernau zum letzten Spiel gegen Oranienburg an. Beide Mannschaften standen bei neun Punkten und konnten mit einem Sieg an die Tabellenspitze springen. Ein Fernschuss und ein toll herausgespieltes Tor brachte den OFC Eintracht allerdings früh in Führung. Einheit gab sein Bestes, kam jedoch nicht mehr heran.

Da sich die ersten vier Mannschaften für die Landesfinal-Vorrunde qualifizierten, war das letzte Spiel des FSV Bernau gegen Rot-Weiß Schönow ein echtes Endspiel für beide Teams. Beim Duell der punktgleichen Barnimer Junioren setzten sich die FSV-Junioren trotz eines Rückstandes mit 2:1 durch und sprangen so auf Platz 3 der Tabelle.

"Wir haben Futsal noch nicht so wirklich häufig gespielt. Deshalb freut es mich, dass sich meine Jungs nach anfänglichen Rückschlägen in den Modus reingespielt haben", sagte FSV-Trainer Jan Muschol.

Turniersieger des Landesausscheids wurden die Kicker vom Oranienburger FC Eintracht mit zwölf Punkten. Der SV Zehdenick, FSV Bernau und Einheit Bernau folgten mit neun Punkten auf den Plätzen 2 bis 4. Für Rot-Weiß Schönow (4 Punkte) und Einheit Zepernick (0 Punkte) reichte es am Ende des Tages nicht, um weiterzukommen.

Unter den sechs Teams, die bei den D-Junioren um den Einzug in die nächste Runde kämpften und die am Nachmittag in Finowfurt ihre Spiele austrugen, waren mit dem FSV Bernau und Preussen Eberswalde nur zwei Barnimer Teams dabei, alle anderen kamen aus Oberhavel. Beide Barnimer Juniorenmannschaften hatten am Ende vier Siege und nur eine Niederlage auf dem Konto. Mit ihren Platzierungen auf den Plätzen 1 und 2 qualifizierten sich damit sowohl die Bernauer, als auch die Eberswalder für die Landesfinal-Vorrunde.

Beide Barnimer sind weiter

Der FSV Bernau siegte zunächst gegen den Oranienburger FC Eintracht (2:0) und gegen Birkenwerder BC (2:0). Die Preussen starteten ebenfalls mit zwei siegreichen Duellen. 3:1 gewannen die D-Junioren aus der Kreisstadt gegen Oberhavel Velten, ehe der SV Glienicke-Nordbahn mit 4:1 bezwungen wurde. Im dritten Spiel der Barnimer Klubs kam es dann zum direkten Duell. Der FSV Bernau setzte dabei seine tollen Leistungen fort und gewann das Nachbarschaftsduell mit 3:0. Im Anschluss siegte der FSV auch gegen SV Glienicke Nordbahn mit 3:1. Einzig gegen SC Oberhavel Velten zeigten die Bernauer Jungs im letzten Spiel des Turniers Nerven. Mit 0:1 ging die Partie verloren. Preussen Eberswalde gewann dagegen seine beiden letzten Spiele. Erst triumphierten die in weiß gekleideten Kicker gegen den Oranienburger FC Eintracht, ehe zum Abschluss ein 3:0-Sieg gegen Birkenwerder heraussprang. Neben den super auftretenden Barnimern mit jeweils zwölf Punkten qualifizierten sich auch der SC Oberhavel Velten (neun Punkte) und Birkenwerder BC (sechs Punkte) für das nächste Turnier.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG