Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ökofilmtour zu Gast in Rohrbeck
"Die Wiese – ein verlorenes Paradies?"

Am  4. März kommt die Ökofilmtour nach Rohrbeck. Um 19.30 Uhr ist im Gemeindehaus Rohrbeck, Dorfstraße 6, der 45-Minüter "Die Wiese – ein verlorenes Paradies?" zu sehen.
Am 4. März kommt die Ökofilmtour nach Rohrbeck. Um 19.30 Uhr ist im Gemeindehaus Rohrbeck, Dorfstraße 6, der 45-Minüter "Die Wiese – ein verlorenes Paradies?" zu sehen. © Foto: Hannes Petrischak
Sandra Euent / 01.03.2020, 14:08 Uhr
Rohrbeck (BRAWO) Am Mittwoch, 4. März, kommt die Ökofilmtour wieder nach Rohrbeck. Um 19.30 Uhr ist im Gemeindehaus Rohrbeck, Dorfstraße 6, der 45-Minüter "Die Wiese – ein verlorenes Paradies?" zu sehen. Im Anschluss an die Dokumentation erzählt Dr. Hannes Petrischak, Leiter des Geschäftsbereich Naturschutz bei der Heinz-Sielmann-Stiftung, über das rege Leben in den Wiesen von Sielmanns Naturlandschaften und zeigt spektakuläre Aufnahmen von Insekten, Vögeln, Amphibien und anderen Tieren und Pflanzen auf Feuchtwiesen, Trockenrasen und Magerwiesen in der Döberitzer Heide und der Rhinslake in Rohrbeck. Der Eintritt ist frei.

Zum Film: Traditionell sind Wiesen und Weiden vom Menschen geschaffene Ökosysteme, die durch eine regelmäßige Nutzung im Gleichgewicht gehalten werden. Zudem gibt es noch einige wenige natürliche Standorte. Je nach Ausprägung und Nutzung entwickelt sich ein großes Spektrum an mehrjährigen Gräsern, Kräutern und Blütenpflanzen auf den Flächen, die eine Lebensgrundlage für zahlreiche Tiere, darunter Insekten und Vögel, bieten. Durch eine intensive Grünlandbewirtschaftung sind Blumenwiesen fast gänzlich verschwunden.

Der Autor und Kameramann des Films ist Jan Haft, ein mehrfach mit Preisen ausgezeichneter Naturfilmer. Er nimmt die Zuschauer in seinem Film mit auf eine Entdeckungsreise in ein wahres Naturparadies, in dem Hunderte bunter Pflanzen und bizarrer Tiere leben, deren Naturgeschichte oft noch gar nicht richtig erforscht ist. Nirgendwo sonst leben mehr Insektenarten, die Farbenpracht ist überwältigend.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG