Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einschulung ohne Untersuchung?
Termine, abgesagt, verschoben, teils fanden sie trotz Corona statt

Termine zur Schuluntersuchung an der Robinson-Grundschule in Brieselang wurden teils vorgezogen. April-Termine bleiben nach derzeitigen Kenntnisstand bestehen.
Termine zur Schuluntersuchung an der Robinson-Grundschule in Brieselang wurden teils vorgezogen. April-Termine bleiben nach derzeitigen Kenntnisstand bestehen. © Foto: Brieselang
Manuela Bohm / 27.03.2020, 09:17 Uhr
Falkensee/Brieselang/Ketzin (MOZ) Die Havelländer Schüler von Klasse eins bis 13 können derzeit nicht in die Schule. Auch Kita-Kinder bleiben weitestgehend zuhause. Werden die Vorschulkinder ab Spätsommer ihre Grundschulen besuchen können? Derzeit sind einige Schuluntersuchungen ausgesetzt oder verschoben. Manchen fanden bereits statt.

In Ketzin/Havel ist die Situation problematisch. Nach Auskunft der Stadtverwaltung ist bisher etwa die Hälfte der Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden könnten, untersucht worden.  Wann die zweite Hälfte der Kinder untersucht werden kann, ist derzeitig der Stadt nicht bekannt. Nach dem jetzigen Stand können nur Kinder eingeschult werden, die untersucht wurden. Diese Situation ist für die Stadt aus einem weiteren Grund ein Problem.  Von der Anzahl der Kinder, die gegenwärtig in einer Kita betreut werden und zum Schuljahresbeginn eingeschult werden dürfen, ist abhängig, wie viele Plätze in den gegenwärtig ausgebuchten Kitas frei werden. Nur so viele Zusagen können an Eltern vergeben werden, die einen Antrag für einen Kitaplatz gestellt haben.

Auch der Landkreis, dessen Gesundheitsamt die Schuluntersuchungen vornimmt und mit Angelegenheiten rund um den Coronavirus wohl gut ausgelastet sein dürfte, informiert auf seiner Internetseite, dass Einschulungsuntersuchungen ausgesetzt seien. Dem widerspricht Landkreissprecher Norman Giese teilweise. Auf BRAWO-Anfrage teilte er mit: "Es finden derzeit noch Einschulungsuntersuchungen im Raum Falkensee statt, solange es die personelle Situation des Gesundheitsamtes hergibt. Von drei Teams ist momentan noch eines unterwegs. Die Kinder erhalten Termine und kommen einzeln mit einem Elternteil zur Untersuchung. Die Untersuchungen finden in den jeweiligen Schulen statt. Die anderen Termine müssen nachgeholt werden. Wann und wie kann man jetzt noch nicht sagen."

So fanden in dieser Woche vorgezogene Untersuchungen in Brieselang statt - wie auch in der kommenden Woche in der Robinson-Grundschule. "Statt der Termine vom 20. bis 22. April finden diese nun schon am 27., 30. und 31. März statt. Die weiteren Termine vom 1. bis 3. April sowie am 23. und 24. April bleiben bestehen. Die Eltern der Kinder, die ab dem Schuljahr 2020/21 die Bildungsstätte besuchen sollen, wurden mit Blick auf die neue Terminlage informiert. Die Einschuluntersuchungen in der ZeeBr@-Grundschule sind bereits abgeschlossen", heißt es aus der Gemeindeverwaltung Brieselang.

In Falkensee hätten die meisten Untersuchungen bereits zum Beginn des Kalenderjahres stattgefunden. "Lediglich für die Geschwister-Scholl-Grundschule gab es nun Einschulungsuntersuchungen unter besonderen Bedingungen in Regie des kreislichen Gesundheitsamtes", informiert die Pressestelle Falkensee auf BRAWO-Anfrage. Die Untersuchungen an der Geschwister-Scholl-Grundschule fanden vom  18. bis 26. März statt.

Zudem gilt: "Sollte aufgrund der gegenwärtigen epidemiologischen Lage für Kinder keine schulärztliche Stellungnahme bis zum Datum des Versendens der Schulaufnahmebescheide vorliegen, erfolgt die Schulaufnahme unter Vorbehalt", informiert die Falkenseer Stadtverwaltung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG