Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Corona-Lagebericht
Zahl der Erkrankten in Märkisch-Oderland steigt auf 76

Die Zahl der verdächtigten und nachgewiesenen Corona-Erkrankungen im Landkreis Märkisch-Oderland ist erneut gestiegen, wie der Lagebericht des Krisenstabs vermerkt. Sieben Corona-Patienten konnten zudem als genesen aus den Krankenhäusern entlassen werden.
Die Zahl der verdächtigten und nachgewiesenen Corona-Erkrankungen im Landkreis Märkisch-Oderland ist erneut gestiegen, wie der Lagebericht des Krisenstabs vermerkt. Sieben Corona-Patienten konnten zudem als genesen aus den Krankenhäusern entlassen werden. © Foto: Jens Kalaene/dpa
Cornelia Link-Adam / 29.03.2020, 19:30 Uhr
Seelow (MOZ) Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in Märkisch-Oderland am Wochenende noch einmal angestiegen.

Mit Stand von Sonntag, 10 Uhr, gibt es laut Lagebericht des Corona-Krisenstabs des Landkreises Märkisch-Oderland nun 76 bestätigte Fälle im Kreis. Elf Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt. Es gibt 834 begründete Verdachtsfälle, von denen sich 814 in häuslicher Isolation befinden. 225 Personen konnten aus der häuslichen Isolation entlassen werden. 540 Abstrich-­Untersuchungen wurden veranlasst. 14 Erkrankte sind genesen. Im Landkreis ist bisher niemand am Coronavirus verstorben.

Die aktuellen Zahlen verdeutlichen aber eine weitere Tendenz der Pandemie-Entwicklung nach oben. Im Samstag-Lagebericht waren 70 bestätigte Corona-Fälle gemeldet worden und gab es797 begründete Verdachtsfälle. Fast alle Personen sind in häuslicher Isolation. 132 konnten daraus entlassen werden. Sieben Erkrankte waren genesen und in Krankenhäusern noch zwölf Menschen in Behandlung.

Tausende Stück Mundschutz, Schutzhandschuhe und Halbmasken wurden als Schutzausrüstung an Krankenhäuser, Rettungsdienst und Ärzte ausgegeben. Die Bestände des Kreises sind vollständig erfasst, werden aber nicht verraten. Seit Sonntag hält sich der Krisenstab laut Lagebericht vor, zum weiteren Schutz der Einsatzkräfte und Ärzte die Beschaffung von genähten Mund-Nasen-Schutzmasken zu prüfen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG