Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schwerer Unfall
Autofahrer stirbt auf der L 17 zwischen Marwitz und Eichstädt

Der schwer verletzte Autofahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden.
Der schwer verletzte Autofahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. © Foto: Julian Stähle
Tilman Trebs, Elke Kögler / 01.04.2020, 19:40 Uhr - Aktualisiert 01.04.2020, 20:37
Marwitz/Eichstädt (MOZ) Die L 17 ist am Mittwochnachmittag nach einem schweren Unfall zwischen Marwitz und Eichstädt komplett gesperrt worden. Ein Autofahrer wurde zunächst schwer verletzt und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Dort ist der 68-Jährige seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei am Abend mit. Ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. 

Nach ersten Angaben von Polizeisprecherin Dörte Röhrs waren gegen 14.25 Uhr auf der Straße zwei Autos frontal zusammengestoßen. Zum Unfallhergang gab es am Mittwoch zunächst keine konkreten Angaben. Ein Autofahrer musste nach dem Unfall aus Fahrzeug geschnitten und im Rettungswagen reanimiert werden. Die L 17 wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten in beide Richtungen gesperrt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG