Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lagebericht des Landkreises
Zwei Todesopfer durch Corona im Barnim

Fungiert als Covid-19-Zentrum: der neue Erweiterungsbau des Immanuel Klinikums in Bernau
Fungiert als Covid-19-Zentrum: der neue Erweiterungsbau des Immanuel Klinikums in Bernau © Foto: Wolfgang Rakitin
Viola Petersson / 06.04.2020, 20:00 Uhr
Bernau (MOZ) Im Landkreis sind zwei Corona-Todesopfer zu beklagen. Wie Kreis-Sprecher Oliver Köhler am Montag bestätigte, handelt es sich um einen Mann aus Wandlitz, der am Freitagnachmittag im Krankenhaus Bernau der Lungenkrankheit Covid 19 erlag, sowie um einen Patienten aus Biesenthal-Barnim. Nähere Angaben, etwa zum Alter, machte das Gesundheitsamt Barnim unter Verweis auf den Sozialdatenschutz nicht. Köhler erklärte lediglich, dass der Wandlitzer aufgrund eines Corona-Verdachts am Donnerstag in der Klinik aufgenommen worden war. Derzeit würden Kontaktpersonen ermittelt. Bürgermeister und Landrat sprechen den Angehörigen ihr Beileid aus.

Mit Stand vom 5. April, 24 Uhr, meldete der Landkreis insgesamt 112 positiv laborbestätigte Covid-19 Fälle im Barnim, acht mehr als am Vortag. Auf die Stadt Bernau entfielen davon 28, auf die Gemeinde Panketal 19. Für Ahrensfelde wurden 14 Fälle vermeldet, für Wandlitz zehn, für das Amt Biesenthal-Barnim sieben und für Werneuchen fünf Die Zahl der Verdachtsfälle in Quarantäne sank im Barnim von 326 am Sonnabend auf 298 am Sonntag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG