Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Angriff
Polizeiwagen mit Schottersteinen attackiert - Gewerkschaft empört

In ein fahrendes Polizeiauto sind in Berlin-Kreuzberg mindestens drei Schottersteine eingeschlagen (Symbolbild).
In ein fahrendes Polizeiauto sind in Berlin-Kreuzberg mindestens drei Schottersteine eingeschlagen (Symbolbild). © Foto: Paul Zinken/dpa
dpa / 27.04.2020, 12:18 Uhr
Berlin (dpa) In ein fahrendes Polizeiauto sind in Berlin-Kreuzberg mindestens drei Schottersteine eingeschlagen.

Unbekannte trafen in der Nacht zu Montag die Windschutz- sowie eine Seitenscheibe und den Kühlergrill, wie die Polizei mitteilte. Glassplitter fielen in das Fahrzeug des zentralen Objektschutzes.

Der am Steuer sitzende Beamte blieb den Angaben zufolge unverletzt. Tatverdächtige konnten bislang nicht ermittelt werden. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen, da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen wird.

Der Polizist fuhr laut Angaben gegen 0.45 Uhr mit seinem Dienstfahrzeug auf der Möckernstraße in Richtung Tempelhofer Ufer. In Höhe der Wartenburgstraße wurde der Wagen getroffen - aus welcher Richtung, konnte der Fahrer laut Polizei nicht sehen. Der Beamte sei zunächst weitergefahren, um aus dem Gefahrenbereich herauszukommen. Alarmierte Unterstützungskräfte fanden mehr als fünf Gleisschottersteine auf der Kreuzung Möckernstraße/Ecke Wartenburgstraße.

Die Gewerkschaft der Polizei verurteilte den Angriff. "In den Fahrzeugen der Berliner Polizei sitzen Menschen. Wer Steine auf sie wirft, riskiert bei ihnen schwerste Verletzungen und sogar den Tod", sagte Sprecher Benjamin Jendro. Er hoffe, dass der betroffene Kollege den Angriff vollständig verarbeiten könne.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG