Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizei
Illegale Technoparty mit 200 Personen in Oranienburg aufgelöst

Party ist aus: Die Polizei löste eine illegale Party im Wald auf (Symbolfoto)
Party ist aus: Die Polizei löste eine illegale Party im Wald auf (Symbolfoto) © Foto: Britta Pedersen/dpa
OGA / 28.06.2020, 14:45 Uhr
Oranienburg Eine nicht angemeldete Technoparty im Waldgebiet zwischen der Lehnitzschleuse und Carl-Gustav-Hempel Straße haben Polizeibeamte in der Nacht zu Sonnabend festgestellt und beendet.

Vor Ort befanden sich etwa 200 Personen, teilte die Polizei mit. Die illegale Veranstaltung wurde aufgelöst und alle Teilnehmer verließen den Ort. Bei dem Einsatz fanden die Beamten außerdem eine geringe Menge an Betäubungsmitteln. Die Drogen wurden sichergestellt. Diesbezüglich sei eine Strafanzeige gefertigt worden, teilte die Polizei weiter mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Piefke Saga 28.06.2020 - 15:48:10

Strafanzeigen wegen BTM, OK, richtig so. Aber, was ist mit den Veranstaltern dieser Technoparty?

Während andere sich an die Vorschriften halten und deshalb in Existenznöte geraten, machen es andere einfach so. Dreistigkeit, Frechheit siegt? An anderer Stelle liest man, siehe MOZ ... "Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat vor der Gefahr eines erneuten Herunterfahrens des öffentlichen Lebens in der Corona-Krise gewarnt." ... und nur einen Artikel weiter liest man von Vorfällen wie dieser hier. Das passt alles nicht zusammen. Entweder man meint es ernst oder man macht sich zur Witzfigur. Beide Artikel nebeneinander betrachtet ... ich schreib mal besser nicht, was ich dem BRB MinPräs gerne sagen würde.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG