Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Traurige Gewissheit in Radewege
Vermisster Brandenburger (26) tot im Beetzsee geborgen

Cevin Dettlaff / 29.06.2020, 08:44 Uhr - Aktualisiert 29.06.2020, 09:34
Radewege Nun ist es traurige Gewissheit: Der vermisste 26-Jährige, der am 25. Juni beim Baden im Beetzsee in Radewege versunken ist, lebt nicht mehr.

In den Sonntagmorgenstunden konnten Feuerwehrkräfte den Leichnam des jungen Mannes bergen. In den vergangenen Tagen hatten unzählige Einsatzkräfte nach dem Brandenburger im See gesucht. Nach Angaben der Polizei war der junge Mann mit einem Freund am Donnerstag im See schwimmen, als er plötzlich unterging. Sein 31-jähriger Freund konnte ihn nicht über Wasser halten. Andere Badegäste verständigten sofort die Feuerwehr.

Sie rückte zusammen mit Wasserwacht und Wasserschutzpolizei an. Auch ein Rettungshubschrauber und eine Drohne waren im Einsatz. Trotz intensiver Suchmaßnahmen wurde der Mann tagelang nicht gefunden. Angehörige wurden vor Ort von einem Notfallseelsorger betreut.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG