Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Familie bittet um Hilfe
Vermisste Wustrauerin in Neuruppin gesehen

Markus Kluge / 01.07.2020, 12:30 Uhr - Aktualisiert 01.07.2020, 12:48
Neuruppin (MOZ) Die vermisste Christiane S. aus Wustrauist am Dienstagnachmittag von einem Zeugen am Neuruppiner Seedamm gesehen worden.Die Familie hatte über Bekannte auch Flyer mit dem Foto und der Kurzbeschreibung der an Demenz erkrankten Frau bei der Deutschen Bahn verteilen lassen. An der Seedamm-Baustelle kamen diese Zettel aber erst am späteren Dienstagnachmittag an. Laut Janina Dicty, Tochter von Christiane S, hat ein Bauarbeiter ihre Mutter aber erkannt, weil sie ihm zwischen 14 und 15 Uhr fast vor den Radlader gefahren sei.Deshalb bittet die Tochter nun darum, dass alle Neuruppiner ihre Augen offenhalten und ihre Grundstücke überprüfen, auf denen die 70-Jährigevielleicht Schutz sucht.Wer die Seniorin sieht, soll sie ansprechen, in ihrer Nähe bleiben und die Polizei verständigen. Von dieser Spur verspricht sich die Familie sehr viel, die seit Tagen nach der 70-Jährigen sucht.

Sie war wie berichtet am vergangenen Mittwoch nach einer Radtour an der Fahrradstraße zwischen Buskow und Wustrau abgebogen und dann offenbar durch das Rhinluch geirrt. Gesehen wurde sie laut Zeugen in Linumhorst und in Wall.Eine Spur führte auch zum Bahnhof Radensleben-Wustrau, wo sie in den Zug gestiegen sein könnte. Selbst bei Nachforschungen in der Hauptstadthat die Familie Hinweise in der Nähe vom Gesundbrunnen, wo der RE6 endet, und im Bezirk Heiligensee, aus dem Christiane S. stammt,bekommen."Zeitlich würde das auch passen", so Dicty, die die Neuruppiner Spur aber für die heißere hält.

Christiane S. ist etwa 1,60 Meter groß, trägt ein dunkles Oberteil und eine Jeans. Sie hat dunkle, leicht rötlich getönte Haare. Sie ist wahrscheinlich noch mit ihrem gelben Damenrad unterwegs, das schon einige Roststellen hat.

Hinweise bitte an die Polizei Neuruppin unter 03391 3540.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG