Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Veranstaltung
Das Streetfood-Festival kommt wieder nach Neuruppin

Wer wollte, konnte beim ersten Streetfood.-Festival in Neuruppin sogar Insekten kosten.
Wer wollte, konnte beim ersten Streetfood.-Festival in Neuruppin sogar Insekten kosten. © Foto: Holger Rudolph
Judith Melzer-Voigt / 04.07.2020, 08:00 Uhr - Aktualisiert 04.07.2020, 17:19
Neuruppin (MOZ) Im vergangenen Jahr gab es die Premiere, nun kommt das Streetfood-Festival erneut nach Neuruppin. Vom 14. bis 16. August werden die Wagen auf dem Schulplatz stehen.

Eigentlich sollte in dieser Zeit das Weinfest stattfinden, erklärt Axel Leben, Chef der Inkom. Doch diese Veranstaltung musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Laut Andrea Voigt vom Stadtmarketing war eine Wiederholung des Streetfood-Festivals sowieso geplant, allerdings im Juni. "Da war eine solche Veranstaltung noch nicht möglich", sagt sie. Die Organisatoren des Festivals, die mit den Foodtrucks durch den gesamten Osten der Republik ziehen, hätten sich aber flexibel gezeigt.

Mit den zuständigen Behörden – dem Ordnungs- und dem Gesundheitsamt – sei bereits geklärt, dass das Festival im August genehmigungsfähig wäre, so Voigt. Die Aussagen der Ämter sind positiv, nur die endgültige Genehmigung liegt noch nicht vor. Ein Hygienekonzept dagegen gebe es bereits. "Wir schauen jetzt, ob wir es noch nacharbeiten müssen", erklärt Andrea Voigt.

Beim Streetfood-Festival wird die Veranstaltungsfläche umzäunt sein. Das mache es leicht, die Zahl der Besucher im Blick zu behalten, so Andrea Voigt. Rund 30 Händler werden in Neuruppin erwartet. Axel Leben hat die Kritik aus dem vergangenen Jahr zu den schwarzen Folien an den Zäunen an die Organisatoren des Festivals weitergegeben. Diese sollen nun nicht so massiv eingesetzt werden. Einige Neuruppiner hatten sich 2019 an der abgeschotteten Veranstaltung gestört. Durch die Folien war kein Blick auf das Gelände möglich, was einige Gäste abgeschreckt hatte.

Das Festival ist am Freitag, 14. August, von 14 bis 22 Uhr, sowie am Sonnabend von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro, das Ticket für alle drei Tage gibt es für fünf Euro.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG