Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kultur
Mozarts größte Serenade für Bläser erklingt in Rheinsberg

Ein Ohrenschmaus: Die Kammerakademie Potsdam begeistert mit Mozarts Bläserserenade.
Ein Ohrenschmaus: Die Kammerakademie Potsdam begeistert mit Mozarts Bläserserenade. © Foto: Janett Höpner
Janett Höpner / 02.08.2020, 14:45 Uhr
Rheinsberg Unglaublich heiß, aber auch unglaublich schön war es am Samstagabend im Rheinsberger Schlosshof. Bei blauem Himmel und Sonnenschein, im bezaubernden Ambiente des Rheinsberger Schlosses mit Blick auf den See spielte die Kammerakademie Potsdam im Rahmen des Rheinsberger Musiksommers Mozarts Serenade Nr. 10. Das Wort kommt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie heitere Musik, im Freien, am Abend gespielt. Also die perfekte Bedeutung für das Konzert im Schlosshof. Die Serenade Nr. 10 wurde unter dem Beinamen "Gran Partita"berühmt. Groß, weil das Stück aus sieben Sätzen besteht und rund 50 Minuten lang ist. Der Dirigent und Leiter der Kammerakademie, Antonello Manacorda, sagte "und auch, weil es für uns schwer zu spielen geht."  Das sah man den 13 Musikern der Potsdamer Kammerakademie jedoch nicht an. Voller Spielfreude und körperlichem Einsatz verwöhnten sie die Zuhörer mit zarten und harmonischen Klängen, mal langsam, mal temporeich. Viele Zuschauer hielten die Augen nicht nur wegen der blendenden Sonne geschlossen, sondern um sich ganz den lieblichen Tönen unter anderem der Klarinette hinzugeben. Das Bläserstück, 1781 von Mozart komponiert, begeistert durch den Klangfarbenreichtum von zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Bassetthörnern, vier Waldhörnern, zwei Fagotten und einen Kontrabass. Bravorufe und langanhaltender, fast nicht enden wollender, Beifall hallten am Ende des ausverkauften Konzerts über den Schlosshof. "Regelrecht ausgehungert sei sie gewesen", so eine Berlinerin im Anschluss an das Konzert. "Es ist so schön, endlich wieder Kultur live zu erleben. Das Konzert war einfach wundervoll."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG