Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Autobahn
Mehrere Verletzte bei Unfällen auf der A10 und der A111

Auf den Autobahnen in Oberhavel gab es am Wochenende mehrere Unfälle (Symbolfoto).
Auf den Autobahnen in Oberhavel gab es am Wochenende mehrere Unfälle (Symbolfoto). © Foto: dpa
OGA / 02.08.2020, 14:44 Uhr
Oberhavel (MOZ) Bei Unfällen auf den Autobahnen im Landkreis Oberhavel sind am Wochenende mehrere Menschen verletzt worden. Zudem gab es zahlreiche Blechschäden.

Sechs Menschen, darunter ein Kind, sind am Sonnabendnachmittag bei einen Unfall auf der A 10 zwischen Oberkrämer und dem Kreuz Oranienburg verletzt worden. Zunächst war ein Ford Transit auf einen Fiat-Kleintransporter aufgefahren und schob diesen auf einen Ford Mondeo. In den beiden Ford-Fahrzeugen wurden fünf Menschen verletzt. Kurz darauf fuhr noch eine VW-Fahrerin in die Unfallstelle. Sie wurde ebenfalls verletzt. Die Autobahn musste für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf rund fünf Kilometern. Als Unfallursache wurde jeweils zu hohes Tempo angegeben.

Ein 56-jähriger Motorradfahrer stürzte am Sonnabend gegen 16 Uhr auf der A111 zwischen Berlin und Stolpe. Er musste schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch er soll zu schnell gefahren sein.

Bei weiteren Unfällen auf den Autobahnen blieb es bei Sachschäden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG