Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unternehmerpaar Otto mit erstem James-Simon-Preis geehrt

Das Unternehmerpaar Werner und Maren Otto ist am Dienstag in Berlin mit dem erstmals verliehenen James-Simon-Preis f³r vorbildliches soziales und kulturelles Engagement in Deutschland ausgezeichnet worden. Foto: dpa
Das Unternehmerpaar Werner und Maren Otto ist am Dienstag in Berlin mit dem erstmals verliehenen James-Simon-Preis f³r vorbildliches soziales und kulturelles Engagement in Deutschland ausgezeichnet worden. Foto: dpa © Foto:
01.07.2008, 15:00 Uhr
Berlin Das Unternehmerpaar Werner und Maren Otto ist am Dienstag in Berlin mit dem erstmals verliehenen James-Simon-Preis für vorbildliches soziales und kulturelles Engagement in Deutschland ausgezeichnet worden. Das Preisgeld von 50 000 Euro wurde dem 98-jährigen Gründer des Otto-Versandhauses und seiner Frau im Bode-Museum in Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler übergeben. Die Laudatio hielt der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf. Das Preisgeld soll an eine Berliner Institution gehen.

Das Ehepaar Otto gründete nach Angaben der James-Simon-Stiftung mit der Werner Otto Stiftung ein wissenschaftliches Behandlungszentrum für krebskranke Kinder in der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. Sie riefen zudem das Werner Otto Institut ins Leben, eine Einrichtung zur Früherkennung und Behandlung entwicklungsgestörter und behinderter Kinder. In Berlin-Neukölln steht das Werner-Otto-Haus, in dem hörbehinderte Kinder behandelt werden.

Mit Hilfe der Ottos wurde ferner der Werner Otto Saal im Konzerthaus Berlin instandgesetzt. Der amerikanischen Harvard University stiftete das Paar einen Museumsneubau für die Unterbringung der Kunst deutschsprachiger Expressionisten, die Werner Otto Hall. Auch die Deutsche Oper Berlin wurde von Werner und Maren Otto immer wieder finanziell unterstützt.

James Simon (1851-1932) war ein wichtiger Berliner Mäzen. Der jüdische Unternehmer rief mehr als 60 soziale Einrichtungen ins Leben und war häufig auch deren Betreiber. Zugleich war er ein großer Kunstsammler, dem alle großen Berliner Museen bedeutende Schätze verdanken.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG