Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

DIW: Verdopplung der Ölpreise in 10 Jahren

Der j³ngste Anstieg des Ílpreises auf 100 Dollar je Barrel (159 Liter) ist nach Ansicht des Deutschen Instituts f³r Wirtschaftsforschung (DIW) noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Foto: dpa
Der j³ngste Anstieg des Ílpreises auf 100 Dollar je Barrel (159 Liter) ist nach Ansicht des Deutschen Instituts f³r Wirtschaftsforschung (DIW) noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Foto: dpa © Foto:
03.01.2008, 08:39 Uhr
Berlin Der jüngste Anstieg des Ölpreises auf 100 Dollar je Barrel (159 Liter) ist nach Ansicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. "Die Ölvorräte werden zunehmend knapp, und das wird die Preise weiter hochtreiben", sagte DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert der "Berliner Zeitung" (Donnerstag). "In fünf Jahren ist ein Ölpreis von 150 Dollar wahrscheinlich, in zehn Jahren sogar ein Preis von 200 Dollar", so die DIW-Expertin.

Der jüngste Preisanstieg sei allerdings zu großen Teilen spekulationsbedingt: "Der Anteil am Ölpreis, der auf Spekulation zurückzuführen ist, dürfte etwa 20 Prozent betragen", sagte Kemfert. "Eine Entspannung beim Ölpreis ist in den nächsten Wochen deshalb nicht zu erwarten. Ich rechne kurzfristig sogar eher mit einem weiteren Anstieg bis auf 105 Dollar."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG