Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schöneicher feiern mit Musik

Auf dem Festplatz Dorfaue: die Organisatoren Carola Grunwitz (Stadtmarketing der Gemeinde) und Peter Farr (B1-Center) mit Plakat unterm Bauschild fürs Rathaus.
Auf dem Festplatz Dorfaue: die Organisatoren Carola Grunwitz (Stadtmarketing der Gemeinde) und Peter Farr (B1-Center) mit Plakat unterm Bauschild fürs Rathaus. © Foto: MOZ
Ingolf BUNGE / 09.06.2010, 09:00 Uhr
Schöneiche (In House) Nach den Bauarbeiten im Vorjahr feiern die Schöneicher am kommenden Wochenende wieder ihr Heimatfest am angestammten Platz im Zentrum: am Eingang der Dorfaue und damit direkt an der Ortsdurchfahrt. Das Fest beginnt am Freitag, um 16 Uhr, und endet am Sonntag nach dem Auftritt der angeblich besten Rosenstolz-Cover-Show, die bereits im Vorjahr viel Anklang gefunden hatte.

„Da die Bauarbeiten am neuen Rathaus und der KultOurKate noch nicht begonnen haben, können wir die Flächen für einen kleinen Rummel mitnutzen“, sagt Bürgermeister Heinrich Jüttner. Im Gegensatz zu vor zwei Jahren, als der Rummel auf dem gegenüberliegenden ehemaligen Kaufhallen-Gelände war, feiern die Schöneicher diesmal nur nördlich der Schön-eicher Straße. „Aber das Kaufhallen-Gelände bietet sich hervorragend als Parkplatz an“, sagt Mit-Organisator Peter Farr. Gleiches gelte nach Ladenschluss für den Edeka-Parkplatz.

Musikalische Höhepunkte in diesem Jahr sind das Duo „Chili“ mit Musik der 70er bis 90er Jahre (Freitag ab 19 Uhr), Thomas Düring mit der Wolfgang-Petry-Kultshow (Freitag, ab 21 Uhr), Live-Musik zum Abtanzen mit Centric (Sonnabend, ab 20 Uhr) und eben das Rosenstolz-Cover (Sonntag, ab 18 Uhr). Der neue Gehweg vor dem künftigen Rathaus, wo die Bühne stehen wird, lässt sich gleich als Tanzfläche nutzen.

Ja, der Anblick sei ein anderer, sagt der Bürgermeister mit Hinweis auf den ausgebauten Teil der Dorfaue: „Auch für die Oldtimer ist es gut, dass sie jetzt über Asphalt fahren können.“ Deren Fahrer treffen sich wieder auf dem Grätz-Hof – von wo sie Sonnabend zur Oldtimer-Parade aufbrechen. Um 11 Uhr werden die Fahrzeuge fachlich von der Bühne aus kommentiert.

„Wir können das Heimatfest auch als Einweihungsfest für den ersten Bauabschnitt Dorfaue sehen“, meint Peter Farr. Außer dort gibt es noch viele Angebote drumherum – Konzerte, Sport bis hin zu Theater.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG