Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grünes Licht für Bauantrag Alte Schule

Elke Schlegelmilch / 03.07.2010, 08:50 Uhr
Woltersdorf (In House) Mit Mehrheit haben die Woltersdorfer Gemeindevertreter am Donnerstag den Bauantrag zum Vorhaben „Sanierung und Umbau Alte Schule“ abgesegnet. Zwei Gegenstimmen kamen vom Woltersdorfer Bürgerforum (WBF), dessen Vertreter das ursprünglich angedachte Baukonzept favorisiert hatten.

„Da bin ich aber froh, dass die Alte Schule nun doch erhalten bleibt und nicht im 20. Jahr des Bestehens unseres Verschönerungsvereins abgerissen wird.“ So kommentierte am Donnerstag Christine Elßner vom Vorstand des örtlichen Verschönerungsvereins Kranichsberg die Entscheidung der Gemeindevertreter.

Denn nach nochmaliger Debatte über Änderungen des Bauantrags „Sanierung und Umbau der Alten Schule“ hatten 12 von 14 Abgeordneten dem Konzept den Segen erteilt. Die zwei Gegenstimmen kamen vom Woltersdorfer Bürgerforum (WBF), dessen Vertreter, Heinz Vogel und Jens Mehlitz, vehement dafür plädiert hatten, den Bauantrag in seiner ursprünglichen Fassung zu beschließen. Eingangs der Debatte zum Thema hatte Planer Gerd Brüne die eingearbeiteten baulichen Veränderungen der Alten Schule erläutert.

Mit ihren Beschluss legten sich die Gemeindevertreter darauf fest, dass es bei den im Haushaltsplan eingeplanten Kosten von 750 000 Euro für das Projekt Alte Schule bleiben muss. Die neu eingearbeiteten Änderungen sind zum einen baulicher Natur. So soll etwa im 1. Obergeschoss ein Wanddurchbruch im künftigen Ausstellungsraum 1 hergestellt werden, damit auch Rollstuhlfahrer hineingelangen können. Ebenfalls sollen von vornherein die technischen Voraussetzungen für den späteren Einbau einer Küche geschaffen werden. Zum anderen enthält der Bauantrag, auf Antrag der CDU-Fraktion, z. B. auch den Hinweis, dass das Erdgeschoss durch Umbau und Sanierung in seinen Nutzungsmöglichkeiten nur auf einen bestimmten Betreiber zuzuschneiden ist.

Mit dem Beschluss findet eine monatelange, heftige und teilweise kontroverse Debatte ihren Abschluss. Der neue Bürgermeister Dr. Rainer Vogel (Bündnis 90/Grüne), hatte nach seiner Amtseinführung Anfang Mai einige Veränderungen des Baukonzepts vorgeschlagen. Ende Mai stellte dann der Hauptausschuss das Projekt Alte Schule – mit dem Hinweis auf unabsehbare Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise für die Kommunalfinanzen – erneut auf den Prüfstand, eingeschlossen die Option, das historische Gebäude womöglich abzureißen.

Letzteres rief bei vielen Woltersdorfern einen Sturm der Entrüstung hervor. Zum einen hatte der Verschönerungsverein fest darauf vertraut, dass das nach neuem Konzept gestaltete Heimatmuseum erneut sein Domizil in der sanierten und umgebauten Alten Schule bekommen würde. Zum anderen hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die nicht nur ein Konzept für die Nutzung des Erdgeschosses erarbeitet, sondern auch ihr Projekt, Vereinsgründung Bürgerhaus Alte Schule, vorantreibt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG