Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Ritt durchs Schlaubetal

Hoch zu Ross: Försterin Monika Haker (r.) aus Müllrose führte bereits in den vergangenen Jahren Wanderreiter durch das Schlaubetal. Dieses Jahr veranstaltet der Landesbetrieb Forst zwei Ausritte im Juli und August.
Hoch zu Ross: Försterin Monika Haker (r.) aus Müllrose führte bereits in den vergangenen Jahren Wanderreiter durch das Schlaubetal. Dieses Jahr veranstaltet der Landesbetrieb Forst zwei Ausritte im Juli und August. © Foto:
Ralf Loock / 18.07.2010, 08:00 Uhr
Müllrose (In House) Endlich Sommer! Endlich Ferien! Sechs Wochen, in denen man so richtig entspannen kann. Und auch wer nicht vereist, kann in der Region eine Menge erleben. Viele Freizeitangebote haben wir getestet und wollen Sie Ihnen vorstellen. Heute: Wanderreiten im Schlaubetal für Schüler, organisiert vom Landesbetrieb Forst in Müllrose.

Ein besonderes Angebot findet man in der Übersicht „Waldferien in Brandenburg“. Dort ist der Hinweis, dass der Landesbetrieb Forst auch in diesem Jahr während der Sommerferien zum Besuch von Waldfesten und Waldschulen einlädt. Mit dabei ist auch der Betriebsteil Müllrose, der sich für pferdebegeisterte Schüler etwas Besonderes ausgedacht hat: Im Schlaubetal werden zwei Ausritte mit Förstern angeboten. Am 24./25. Juli heißt es „Mühlenritt – Wege des Wassers“ und am 
28./29. August „Waldmythos – Trolle im Schlaubetal“.

Die Schüler sollten mindestens 14 Jahre alt sein und bereits reiten, betont Försterin Monika Haker. Allerdings dürften das keine Reit-Anfänger sein, weil an jedem Tag zwischen 20 und 30 Kilometer geritten würden, wofür alle drei Gangarten beherrscht werden müssten. Eine Altersobergrenze gebe es nicht. Die Ferienkinder sollten ein Pferd mitbringen können – wenn möglich. „Das erspart dem Schüler und auch uns viele Probleme“, sagt Haker.

Gegebenenfalls könne man ein Pferd auch leihen. Die Tiere werden von umliegenden Reiterhöfen gestellt. Allerdings müssen sich dort Pferd und Reiter erst aufeinander einstellen. „Einen Tag vorher müssen die Teilnehmer diese Pferde Probe reiten. Wir müssen sehen, ob Reiter und Pferd zusammenpassen“, erklärt die Försterin. Ein Leihpferd koste eine Gebühr von 30 bis 40 Euro pro Tag.

Die Reitausflüge sind auch schon in den vergangenen Jahren angeboten worden. An fünf Terminen ging es etwa im Jahr 2008 mit Revierförsterin Monika Haker auf Tour durch das Schlaubetal. Ausgangs- und Endpunkt war die Wanderreitstation in Dammendorf. Sie wurde 2008 von 285 Gästen genutzt, darunter 72 Wanderreitern und weiteren 37 Reitern. Gäste aus ganz Deutschland wurden begrüßt.

Dass die Wanderritte so eine große Resonanz gefunden haben, führt Monika Haker auf den Umstand zurück, dass es diese Angebote in anderen Bundesländern nicht gibt. „Wir Brandenburger sind die einzigen Förster, die so etwas anbieten.“ Das Schlaubetal auf dem Rücken eines Pferdes kennenzulernen, ist so abwechslungsreich wie die Schlaube, die sich 20 Kilometer durch Wälder und Schluchten schlängelt. Untergebracht werden Reiter und Pferde in der Wanderreitstation Dammendorf, die für diese Zwecke im vergangenen Jahr eigens ausgebaut wurde. Stimmungsvoll sind aber nicht nur die Wanderritte, sondern auch die Zeit im Stützpunkt. Im Lager wird man dann sicher wieder eine Suppe kochen können. Und abends kann man gemütlich am Feuer sitzen und spannenden Geschichten über das Schlaubetal lauschen.

l Lesen Sie in der Montagsausgabe: Wildpark Frankfurt

Kontakt: Ansprechpartnerin ist Monika Haker, telefonisch erreichbar unter 033606 870123 sowie per E-Mail an Monika.Haker@
affmul.brandenburg.de

Adresse: Landesbetrieb Forst Brandenburg, Betriebsteil Müllrose, Bahnhofstr. 57, 15299 Müllrose,
Tel.: 033606 870110

Anfahrt: Müllrose liegt südlich von Frankfurt an der B 87; der Betriebsteil befindet sich im Osten der Stadt.

Abritt: jeweils um 10 Uhr

Kosten: Die Teilnahme kostet 100 Euro, dazu kommt das Essengeld von 50 Euro für zwei Tage.

Verpflegung: Wird komplett während der beiden Tage gestellt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG