Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wildschwein mit Trichinen befallen

HSTILL / 11.08.2010, 21:11 Uhr
Prenzlau (In House) Bei einem Wildschwein in der Uckermark sind bereits am Montag bei der Routineuntersuchung Trichinellen nachgewiesen worden. Das Tier war mit den parasitischen Würmern hoch belastet. Es wurde, so Amtstierarzt Dr. Dieter Saß, als „untauglich“ beurteilt und fachgerecht entsorgt. Damit wurden in der Uckermark innerhalb von zwei Jahren zweimal Trichinellen nachgewiesen.

Aus diesem Grund weist der Amtstierarzt nochmals darauf hin, dass von jedem zur Strecke gebrachten Wildschwein Proben der Untersuchung zuzuführen sind. Die vorgeschriebenen Proben seien Zwerchfellspfeiler sowie Unterarmmuskulatur in einer Mindestmenge von je zehn Gramm reine Muskulatur. Ersatzweise könne statt der Unterarmmuskulatur auch die Zungengrundmuskulatur (nicht Zungenspitze) untersucht werden.

Angesichts eines regen Handels im privaten Sektor ist der Verbraucher von Wildschweinefleisch gut beraten, sich nach der Trichinellenfreiheit beim Abgebenden zu erkundigen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG