Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

CDU verhindert Sondersitzung zu Befragung Grotelüschens

18.08.2010, 18:53 Uhr
Hannover (DDP) Die niedersächsische CDU-Fraktion hat eine von der Opposition beantragte Sondersitzung des Landwirtschaftsausschusses am Mittwochabend verhindert. Hintergrund der geforderten Sondersitzung sind die Vorwürfe über angebliche Verstrickungen von Landwirtschaftsministerin Astrid Grotelüschen (CDU) in Tierquälerei-Vorfälle.

Auf der Sondersitzung hätten nach dem Willen der Opposition ungeklärte Fragen zu der Berichterstattung über die Umstände in Putenmastanlagen befragt werden. Ein CDU-Sprecher begründete die Ablehnung mit formellen Gründen: „Die Opposition hat die Möglichkeit einer dringlichen Anfrage während der regulären Parlamentssitzung nicht genutzt“, sagte er. Die Forderung nach einer Sondersitzung sei deshalb ein Widerspruch in sich.

Zuvor hatte die Grünen-Fraktion neue Anschuldigungen gegen die CDU-Politikerin erhoben. So warf der agrarpolitische Sprecher, Christian Meyer, Grotelüschen im Landtag vor, persönlich an der Vertuschung des Putenmastskandals beteiligt gewesen zu sein.

Den Angaben der Grünen zufolge soll die Ministerin ihren Mann bereits drei Tage vor der Ausstrahlung der Filmaufnahmen über die Vorwürfe informiert haben. Seine Firma habe daraufhin drei vorformulierte eidesstattliche Erklärungen an die verdächtigten Putenmäster gefaxt, auf die sich Grotelüschen später berief, hieß es. Ein Schreiben sei sogar vom persönlichen Faxgerät der Ministerin versendet worden.

Die Vorwürfe gegen die Ministerin, sie sei in Tierquälerei-Vorfälle verstrickt, basieren auf im April und Juli gemachten Filmaufnahmen der Tierrechtsorganisation PETA. Die Bilder zeigen angeblich zwei Putenmastbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern, die in enger Geschäftsbeziehung zu der Mastkükenbrüterei des Ehemannes der Ministerin stehen und auf denen sich die Tiere gegenseitig Federn ausreißen und Augen auspicken.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG