Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Statt Minus nun ein Plus

DSTEINKRAUS / 15.11.2014, 00:16 Uhr
Seelow (MOZ) Gute Nachricht hatte Kämmerin Sabrina Franz für die Stadtverordneten. Denen lag der Beschluss zu einem Nachtragshaushalt vor. Der wurde notwendig, da sich in der Summe erhebliche Veränderungen ergeben haben - zum Positiven. Zum einen reduzierten sich die Verpflichtung für die für 2014 ursprünglich geplante Sanierung des Seelower Bahnhofes um 300 000 Euro. Das Vorhaben wurde zurückgestellt, da die dafür erwarteten Fördermittel aus dem Programm Kleinere Städte und Gemeinden nicht kam.

Eingespart wurde Geld bei der Sanierung des dritten Bauabschnittes der Frankfurter Straße. Der Kreis ist zwar Bauherr des eigentlichen Straßenkörpers. Für die Herrichtung der Nebenanlagen wie Gehwege und Beleuchtung muss jedoch die Stadt aufkommen. Freigewordene Mittel flossen dafür in den Bau der Querung in der Berliner Straße gegenüber Lidl. Sabrina Franz konnte auch berichten, dass 150 000 Euro mehr Gewerbesteuern eingenommen wurden. Dafür gab es auch mehr Ausgaben. Der Mitgliedsbeitrag für den Gewässer- und Deichverband verdoppelte sich, für Abschreibungen musste mehr als geplant eingestellt werden. Insgesamt bleibt jedoch ein Plus von knapp 60 000 Euro. In der Haushaltsplanung war zunächst ein Minus ausgewiesen worden. Bei einer Enthaltung verabschiedeten die Stadtverordneten den Nachtrag.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG