Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bäume statt 
CO2-Endlager

BKLOPPSTECH / 21.10.2010, 07:58 Uhr
Seelow/Neutrebbin (In House) Der ersten großen Baumpflanktion Anfang des Jahres soll am zweiten November-Wochenende die deutschlandweit größte Herbstpflanzaktion folgen. Unter dem Motto „Bäume statt CO2-Endlager“ rufen Bürgerinitiaven, der Verein BruchKultur sowie die Organisationen Robin Wood, BUND und 
wikiwoods zur großen Pflanzaktion auf. Wie schon bei der ersten Aktion ist die Lürssen Baumschule Tempelberg (Oder-Spree) Partner. Die Bürger sind aufgerufen, auf eigenen Grundstücken oder auch auf zugewiesenen Flächen Bäume in die Erde zu bringen. Jeder Baum kostet einen Euro. Die Bäume sind 
80 bis 120 cm hoch. Zur Auswahl stehen Rotbuche, Spitzahorn, Birke und Vogelkirsche.

Die Bäume werden am 
13. November ab 9 Uhr auf dem Platz am Schinkelturm in Letschin und ab 11 Uhr am Alten-Fritz-Denkmal ausgegeben. Die Baumschule bittet, im Vorfeld die Zahl der Bäume zu bestellen. Das ist beim Verein BruchKultur, Rolf Ignaz, in Quappendorf möglich. Man kann sich natürlich auch direkt an die Baumschule wenden.

Kontakt: Rolf Ignaz, Tel. 033476 607020, Baumschule Tempelberg 033432 72338

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG