Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Großaufgebot der Polizei durchsuchte Berufsschule

Polizisten eines Sondereinsatzkommandos durchsuchten das Albrecht-Dürer-Berufskolleg in Düsseldorf. Schüler hatten eine verdächtige Person auf dem Schulgelände gemeldet.
Polizisten eines Sondereinsatzkommandos durchsuchten das Albrecht-Dürer-Berufskolleg in Düsseldorf. Schüler hatten eine verdächtige Person auf dem Schulgelände gemeldet. © Foto: dpa
08.02.2011, 17:48 Uhr
Düsseldorf (DPA) Schwerbewaffnete Polizisten haben am Dienstag eine Berufsschule in Düsseldorf durchkämmt. Die Spezialkräfte waren angerückt, weil ein Schüler eine verdächtige Person in dem Gebäude gemeldet hatte. Nach rund vier Stunden wurde die Aktion ergebnislos beendet. Der 27 Jahre alter Schüler hätte einen "präzisen Hinweis" auf eine "verdächtige, möglicherweise auch bewaffnete Person" gegeben, berichtete ein Polizeisprecher. "Da haben wir sofort reagieren müssen."    Mit bis zu 100 Beamten sperrte die Polizei das Albrecht-Dürer-Berufskolleg in der Nähe der Innenstadt ab. In der Schule werden 800 Schüler in 60 Klassen unterrichtet. Die Beamten führten die Schüler aus dem Gebäude, das sie anschließend durchsuchten. "Ein Hinweis auf eine bevorstehende Straftat oder konkrete Gefährdung ergab sich nicht", resümierte die Polizei am späten Nachmittag. Die Ermittlungen zu dem Verdächtigen gingen aber zunächst weiter.    Laut Innenministerium in Düsseldorf wurden im vergangenen Jahr für Nordrhein-Westfalen 242 Fälle registriert, bei denen es im weitesten Sinn um Amokdrohungen an Schulen ging. Davon seien 240 Fälle "ohne jede Relevanz" gewesen. In 203 Fällen kam es zu Strafanzeigen wegen Androhung von Straftaten. "Wer immer so etwas macht, muss damit rechnen, dass er den Polizeieinsatz bezahlen muss", sagte ein Ministeriumssprecher.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG