Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zahl der Pendler zwischen Brandenburg und Berlin nimmt weiter zu

20.09.2008, 09:47 Uhr
Potsdam Die traditionell hohe Zahl der Pendler zwischen Brandenburg und Berlin nimmt weiter zu. Nach jüngsten Zählungen fahren je Werktag rund 160 000 Brandenburger in die Hauptstadt. Die Zahl dieser "Einpendler" erhöhte sich zwischen 2001 und 2006 um 14 Prozent. Das geht aus dem aktuellen Raumordnungsbericht der Landesregierung hervor.

Auch in der Gegenrichtung hat sich den Angaben zufolge das Pendlervolumen vergrößert. Seien im Jahr 2001 an Arbeitstagen 55 000 Berliner ins Umland gefahren, seien Ende 2006 bereits 61 500 gezählt worden. Damit habe sich die Zahl der "Auspendler" um 11,5 Prozent erhöht.

Die Entwicklung wird auf die fortgesetzten Umzüge von Berlin nach Brandenburg zurückgeführt. Die Arbeitsplätze der überwiegenden Zahl der Neu-Brandenburger verblieben mehrheitlich in der Hauptstadt. Die meisten Pendler nach Berlin wohnen den Angaben zufolge in den Speckgürtel-Kreisen Oberhavel, Barnim, Märkisch-Oderland und Havelland.

Nahezu ausgeglichen ist laut Bericht das Verhältnis der Pendler zwischen Berlin und Potsdam. Während rund 12 000 Menschen täglich von Berlin nach Potsdam zur Arbeit fahren, sind es umgekehrt fast genauso viele.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG