Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehren kämpfen erneut um Ackerpokal

ANETT ZIMMERMANN / 21.07.2011, 04:53 Uhr
Ihlow (In House) Die Freiwillige Feuerwehr Ihlow richtet am 6. August den dritten „Ackerpokal“ im sogenannten Löschangriff nass aus, informierte jetzt Sebastian Wiese vom Organisationsteam. Demnach sind für diesen offenen Pokallauf der Feuerwehren bisher 18 Mannschaften gemeldet, darunter die Vizelandesmeisterinnen 2009 und Kreismeisterinnen 2011 aus Zinndorf sowie die Seriensieger der Männer aus Genschmar. Angekündigt hätten sich die stärksten Mannschaften aus Märkisch-Oderland sowie Gäste aus den Kreisen Oder-Spree, Oberhavel, Dahme-Spree und aus dem Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern.

„Wir wollen diesen noch relativ unbekannten aber tradi­tionsreichen Sport an diesem Tag mit all seiner Spannung und Dramatik den Bewohnern der Umgebung näher bringen,“, erklärte Sebastian Wiese und fügte hinzu: „Mitstreiter werden hier immer gesucht.“

Das Wort „Acker“ dürfe dabei nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ihlower ihren Gästen erneut beste Bedingungen bieten wollen. So werden offizielle Wettkampfpumpen der Firma Jöhstadt aus dem Erzgebirge zur Verfügung gestellt und erfolgt die Zeitmessung auf die Hundertstelsekunde genau.

Weitere Mannschaften können sich noch bis Anfang August über die Internetseite www.ff-ihlow.de anmelden. Zuschauer sind ausdrücklich willkommen.

Schlagwörter

Ackerpokal Sebastian Wiese Feuerwehr Genschmar Löschangriff

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG