Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sauwetterritt im Wortsinn

© Foto:
BARANDTN / 10.12.2008, 08:00 Uhr
Dammendorf Sie ist beendet - die Wanderreitsaison mit Förstern im Schlaubetal. An fünf Terminen ging es mit Revierförsterin Monika Haker auf Tour durch das Schlaubetal. Ausgangs- und Endpunkt war wie in jedem Jahr die Wanderreitstation in Dammendorf. Sie wurde in diesem Jahr von 285 Gästen genutzt, darunter 72 Wanderreitern und weiteren 37 Reitern. Gäste aus ganz Deutschland wurden begrüßt.

Monika Haker denkt, dass sich diese Zahlen im kommenden Jahr weiter steigern werden, denn die Wanderreitstation sei von Revierförster Ralf Hartwig und den Lehrlingen sehr schön gestaltet worden. Ständig arbeite man an Qualitätsverbesserungen. "Ein weiteres tut die Mund-zu-Mund-Propaganda", sagt die Revierförsterin. Über 20 Veranstaltungen haben dort stattgefunden, viele Besucher haben zudem den in der Nähe befindlichen forsthistorischen Lehrpfad abgelaufen.

Der letzte Ritt des Wanderreitens mit Förstern im Schlaubetal war im wahrsten Sinne des Wortes ein Sauwetterritt, bestätigt Wanderleiterin Monika Haker. Es war das Wochenende des ersten Schneefalls im Schlaubetal. "Ich war im Vorfeld in größter Sorge, ob der Termin gehalten werden kann. Neun Gäste hatten sich angemeldet. Trotz aller Hiobsbotschaften sind alle erschienen", so Monika Haker. Hartmut Thiele sei trotz Blitz- eiswarnung mit seinem Pferd Moritz aus Sachsen-Anhalt angereist und hätte es nie bereut.

Aus dem Sauwetterritt ist letztendlich ein Winterritt sogar mit Sonnenschein geworden. Der Wanderritt führte die Gruppe bei erstem Schnee und null Grad zur Kieselwitzer Mühle, vorbei an der Bremsdorfer Mühle, Großem und Kleinem Treppelsee. An der Jagdhütte Zistensee wurde gerastet. Viel Lob gab es da für die Hakersche Wildschweinsuppe. Der Glühwein war heiß begehrt. Über Klinge-, Walken- und Jankemühle führte der Weg zurück nach Dammendorf. Dort empfing die Gäste ein Lagerfeuer. Vom Grillabend waren alle begeistert. Wie immer hatten Margot und Hans Dudek die Reiter bestens versorgt.

Das Wanderreiten mit Förstern erlebt im nächsten Jahr eine Neuauflage. Bisher sind vier Termine geplant: 23./24. Mai, 20./21. Juni, 18./19. Juli und 22./23. August. Anfragen nimmt Monika Haker unter Telefon 033606 870123 entgegen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG