Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schnellzüge künftig auf der Ostbahn?

DSTEINKRAUS / 18.08.2011, 06:17 Uhr
Küstrin-Kietz/Gusow (In House) Die Ostbahnstrecke von Gorzow bis Berlin-Lichtenberg hat Chancen, als mögliche Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Poznan und Berlin entwickelt zu werden. Wie der Geschäftsführer der Interessengemeinschaft Ostbahn (IGOB) Karl-Heinz Boßan informiert, habe es im Juli in Warschau Gespräche mit Vertretern der IGOB, der polnischen Bahn PKP PLK und des Zentrums der Bahn hoher Geschwindigkeiten gegeben. Die polnische Seite plane den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke mit Verlängerung bis Berlin.

Die Interessengemeinschaft sicherte der polnischen Seite zu, entsprechend ihrer Möglichkeiten Lobbyarbeit auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene zu leisten. Die PKP PLK habe mit großem Interesse die Informationen zur bisherigen Entwicklung der Ostbahnstrecke zu Kenntnis genommen, so Boßan. Man sei sich einig gewesen über die Bedeutung für alle Anliegerkommunen. Nicht nur die Strecke wurde ertüchtigt, auch das Umfeld von wichtigen Pendlerbahnhöfen wurde und wird gestaltet. Derzeit laufen die Arbeiten zur Gestaltung des Pendlerbahnhofes Seelow-Gusow.

Um so mehr sehe die polnische Seite in der Ostbahnstrecke eine Verlaufsoption für die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke. Sie würde das bestehende Regionalbahn-Angebot nicht beeinflussen, dafür aber die Bedeutung der Strecke erhöhen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG