Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Blockade erolgreich: Neuruppiner wehren sich gegen Rechten-Aufmarsch

rus / 09.07.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 09.07.2011, 06:13
neuruppin (rus) Neuruppin (rus) - Hunderte Neuruppiner haben sich am Samstag mit bunten Aktionen gegen eine Demonstration von Rechtsextremen gewehrt.

Zu dem Neonazi-Aufmarsch hatten sich nach Polizeiangaben rund 175 Neonazis zusammengefunden. Es seien deutlich weniger als angemeldet, sagte der Brandenburger Polizeipräsident Arne Feuring. Die Polizei war mit 800 Beamten im Einsatz.

Das Bündnis „Neuruppin bleibt bunt“ hatte zu der Gegenveranstaltung aufgerufen. Viele Demonstranten hatten im Vorfeld des Aufmarsches befürchtet, dass ihre Blockade die Rechten nicht daran hindern würde, durch Neuruppin zu ziehen. Es kam anders: Bereits am Brasch-Platz mussten die Rechten die geplante Strecke verlassen und zum Bahnhof zurückkehren. Seit vier Jahren marschieren Neonazis aus Brandenburg regelmäßig durch Neuruppin.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG