Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuer Wasserschulze in Altfriedland

© Foto:
BKLOPPSTECHN / 02.08.2009, 18:33 Uhr
Altfriedland

Mit dem fröhlichen Zug der Fischer und ihrem Kahn, mit dem schon ihre Vorfahren bis Stettin geschippert sein sollen, wurde das 14. Fischerfest in Altfriedland eröffnet. Allerdings nimmt die Interessen der Fischer vor dem Gericht symbolisch nun ein neuer Wasserschulze wahr. Hans-Jürgen Jahnke löst Heinz Opitz ab, der dieses wichtige Amt während des Altfriedländer Fischerfestes zehn Jahre inne hatte. Denn dem Wasserschulzen obliegt es nicht nur, den historischen Zug der Fischer vom Kietz bis zum Festplatz am Klostersee zu führen, sondern auch das Fest mit freundlichen Worten an die Besucher zu eröffnen sowie mit seiner Frau den Tanz der Fischer zum Festauftakt zu beginnen.

Der Wasserschulze sei nur noch eine historische Figur, deshalb beschränke sich seine Aufgabe auch auf die Zeit des Fischerfestes, erzählte Hans-Jürgen Jahnke. Sein Vorgänger, Heinz Opitz, sei einer der letzten echten Nachfahren der Friedländer Fischer gewesen, die bis ins 19. Jahrhundert den zähen Kampf mit der Obrigkeit um ihre Fischereirechte geführt haben. Er selbst, bekannte der neue Wasserschulze, sei kein waschechter Altfriedländer, sondern ein vor 40 Jahren zugezogener. Die Idee mit der Eröffnung des Fischerfestes durch den Zug der Fischer gehe allerdings auf ihn zurück, was zeige, dass er sich durchaus als Altfriedländer fühle.

Das Fischerfest, bei dem am Vorabend immer ein Bootscorso und ein Feuerwerk über dem Klostersee stattfinden, zog auch in diesem Jahr wieder viele Besucher an. Sie "werfen Stiefel weit und essen Räucheraal", wie es im Altfriedland-Lied heißt. Zu den beliebten Fischerspielen gehört auch das Schätzen des Gewichts eines guten Fanges, Friedolin genannt. Zehn Jahre war Friedolin ein Karpfen, zum 14. Fischerfest zum ersten Mal ein Stör. Und es musste nicht wie bisher sein Gewicht, sondern seine Länge geschätzt werden. Die Altfriedländer denken sich eben immer wieder etwas Neues aus, wenn es um ihre Fischerfete geht, die kam am Sonnabendabend so richtig auf Touren mit der Clann Company. Neptun hatte sich da bereits wieder in seine Gefilde im Klostersee zurückgezogen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG