Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hohennauen feiert Ersterwähnung vor 625 Jahren

23.06.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 23.06.2011, 06:13
hohennauen Hohennauen (rez) – Hohennauen, das am gleichnamigen See gelegene Dorf, feiert vom 24. bis 26. Juni seine Ersterwähnung vor 625 Jahren.

Über die Vorgeschichte Hohennauens ist nur wenig bekannt. Strategisch günstig gelegen, war der Ort schon viele Jahrhunderte lang besiedelt gewesen, worüber es leider keine schriftlichen Quellen gibt. Wie im Falle von Bamme und Gülpe waren es Archäologen, die in Hohennauen Reste einer slawischen Burgen ausgruben. Die Frühgeschichte reicht demnach mindestens bis ins 7. Jahrhundert zurück. Andernorts belegen germanische Urnengräber, wie im März bei Möthlitz entdeckt, die noch längere Siedlungsgeschichte des Westhavellands.

Bei der ältesten Münze, die das Archäologische Landesmuseum in Brandenburg/Havel zeigt, handelt es sich um einen in Rathenow gefundenen Silber-Denar des römischen Kaisers Augustus, der von 27 vor bis 14 nach Christus herrschte. Aus Buschow stammt ein Bronze-Sesterz des Severus Alexander (223 bis 235 n.Chr.), aus Vieritz ein Gold-Aureus des Tetricus I. (271 bis 274 n.Chr.). Wie die germanischen Semnonen in den Besitz der Münzen gelangten, bleibt ein Geheimnis. Indes kann man sich im Landesmuseum selbst auf Spurensuche nach der eigenen Ur- und Frühgeschichte begeben. Zum Archäovent am 16. und 17. Juli jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr bietet sich eine gute Gelegenheit zum Besuch.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG