Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lebuser Verwaltungschef will „mehr Tempo“

Friedemann als Amtsdirektor wiedergewählt

Wiedergewählt: der Lebuser Amtsdirektor Heiko Friedemann
Wiedergewählt: der Lebuser Amtsdirektor Heiko Friedemann © Foto: MOZ/Ines Rath
Ines Rath / 21.09.2011, 20:11 Uhr
Treplin/Lebus (MOZ) Dass es eine so klare Sache werden würde, hatte selbst der Bewerber nicht erwartet: Mit nur einer Gegenstimme ist der Lebuser Amtsdirektor Heiko Friedemann am Dienstagabend in Treplin vom Amtsausschuss wiedergewählt worden.

Nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses brandete Beifall aus der Zuschauerreihe in der neuen Trepliner Amtsscheune auf. Dort hatten sechs Mitarbeiterinnender Amtsverwaltung und die Lebuser Vize-Bürgermeisterin Monika Fritz die Wahl gespanntverfolgt. Acht Mitglieder des Amtsausschusses stimmten in der geheimen Wahl für eine weitere Amtszeit von Amtsdirektor Heiko Friedemann. Nur einer stimmte dagegen.

Er freue und bedanke sich dafür, dass „das Wahlergebnis so eindeutig ausgefallen“ sei, erklärte der sichtlich erleichterte Verwaltungschef, nachdem ihm die Vorsitzende des Amtsausschusses, Zeschdorfs Bürgermeisterin Margot Franke, zur Wiederwahl gratuliert hatte. Eine so klare Zustimmung habe er „nicht erwartet“, bekannte Friedemann.

Immerhin hatte es im Vorfeld um die Entscheidung, die Stelle neu auszuschreiben, Diskussionen gegeben. Die hatte mit Herbert Radtke ausgerechnet der Bürgermeister der größten Amtsgemeinde, der Stadt Lebus, befeuert. Doch sein Bemühen um die Ausschreibung der Stelle fand im Amtsausschuss keine Mehrheit. Friedemanns Wiederwahl galt insofern als ziemlich sicher.

An die Kritik an seiner und der Arbeit der Verwaltung anknüpfend, erklärte Heiko Friedemann nach der Wahl: „Ich will ein bisschen mehr Tempo in unsere Arbeit reinbringen und das Amt damit in eine gute Zukunft führen.“

Ausdrücklich bedankte sich der Amtsdirektor für die „solidarische Unterstützung“, die ihm durch Mitarbeiter seiner Verwaltung in jüngster Zeit zuteil geworden sei.

Der 45-jährige Verwaltungsfachwirt und Finanzkaufmann geht damit in seine zweite achtjährige Amtszeit an der Spitze des Amtes Lebus. Der frühere Hauptamtsleiter der Seelower Stadtverwaltung war im September 2003 zum Amtsdirektor gewählt worden. Der im sächsischen Wurzen geborene Seelower löste damals Margot Franke ab, die wiederholt als Amtsdirektorin amtiert hatte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG