Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Theater macht Liebling aus dem „Elfenwald“ zum Souvenir

Ein Puck zum Kuscheln

Der große und der kleine Puck: Schauspielerin Susanne von Lonski zeigt den Kuschel-Kobold, der ihrer Rolle im Theaterstück nachempfunden ist.
Der große und der kleine Puck: Schauspielerin Susanne von Lonski zeigt den Kuschel-Kobold, der ihrer Rolle im Theaterstück nachempfunden ist. © Foto: MOZ
eva-martina weyer / 22.10.2011, 07:28 Uhr
Schwedt (MOZ) Erstmals in ihrer Geschichte haben die Uckermärkischen Bühnen Schwedt (Ubs.) ein Maskottchen. Es ist ein kleines, etwa handgroßes Kuschelwesen und dem Puck aus der Erfolgsinszenierung „Durchgeknallt im Elfenwald“ nachempfunden.

Seit der Premiere Anfang Oktober vorigen Jahres haben rund 8800 Zuschauer das Musical im großen Saal der Ubs. gesehen. Viele Kinder aber auch Erwachsene haben dabei den Kobold Puck ins Herz geschlossen. Das singende, tanzende und Streiche spielende Fabelwesen wird dargestellt von Ubs.-Schauspielerin Susanne von Lonski. Spitzbübisches Lachen, Zottelhaare und Hörner sind ihr Erkennungszeichen in dieser Rolle. Ihre Auftritte honoriert das Publikum oft mit spontanem Applaus.

Lasst uns aus dem Fabelwesen ein Souvenir machen, sagten sich die Ubs. und suchten eine Firma, die Plüschtiere herstellt. In den Niederlanden wurden die Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit fündig. Ab sofort kursierten Fotos und Zeichnungen hin und her.

„Schließlich schickte die Firma uns zwei Modelle und wir wählten unseren Favoriten aus“, erzählt Ubs.-Abteilungsleiterin Gudrun Funk. „Wir haben Wert gelegt auf den Kugelbauch des Puck und auf die Bauchbinde mit unserem Namenszug.“ Nun ist das Theater gespannt, wie das Publikum auf das Maskottchen reagiert.

Der Puck zum Kuscheln ist seit Donnerstagabend an der Theaterkasse zum Preis von zehn Euro zu haben. Die nächsten Vorstellungen von „Elfenwald“ gibt es am 9. und 10. Dezember.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Brötchen 24.10.2011 - 18:09:00

Das nenne ich echt Stil.

Und offenbare mich trotzdem nicht. Habe jahrelang mit meinem richtigen Namen im Internet Beiträge verfaßt und mußte mich belehren lassen, daß dies zwar ehrlich ausschaut, letztendlich aber auch kaum jemand respektiert. Ich schrieb mit Klarnamen genauso wie mit Pseydonym. Da aber nur wenige mit Argumenten kontern können, weil sie nur über Halbwissen verfügen, wird schnell mal der Kritiker diffamiert nach dem Motto: " Kannst Du nicht Paroli bieten, so zerstöre dem anderen sein Ansehen." Ob eine Idee gut oder schlecht ist, entscheidet das Verhältnis zwischen Aufwand und Ergebnis. Dabei ist es unerheblich, ob ein finanzieller Gewinn entsteht. Moralischer Gewinn ist in der Kultur leider kaum meßbar. Und wenn überhaupt, dann erst zu spät. Daß Sie die Idee gut finden ist Ihre Ansicht, die ich respektiere. Ich denke aber - es gibt sinnvollere Wege, das nicht selber erwirtschaftete Geld zum Fenster hinaus zu werfen.

Rainer Pick 24.10.2011 - 17:50:08

Persönlich nehmen?

Ich kenne kein Brötchen, welches mir so persönlich kommen könnte. Eine Idee ist es dennoch und keine schlechte. Wenn es dnn noch Visionen gibt, um so besser.

Rainer Pick 24.10.2011 - 17:01:19

Bin nicht beleidigt...

Und ich nehme es soweit persönlich, wie es mich betrifft @Brötchen. Doch sie gestatten sicherlich, dass ich eine Meinung habe, von einer objektiven Meinung habe ich eh nichts geschrieben. Man ist mit einem Pseudonyman natürlich unbefangener in seiner Meinungsäußerung und kann ALLES schreiben, denn man kann es nicht auf eine Person beziehen, geht einer personenbezogenen Reaktion aus dem Wege. Ich hoffe, ich bin keinem Brötchen zu nahe getreten.

Brötchen 24.10.2011 - 16:45:56

Die Schwedter haben genug Ideen.

Nur gehen sie damit nicht hausieren und biedern sich in der Öffentlichkeit an. Für mich ist das Geld sinnlos rausgeschmissen. Unsere Region braucht keine Ideen sondern Visionen. Aber auch keine, die graue Wände mit Farbe bedecken. Kritik wird ehrlich durch Argumente und nicht durch Namen. Dann wird sich nur wieder mit dem Verfasser der Kritik beschäftigt und nicht mit dem eigentlichen Thema. Oder hätten Sie dafür Verständnis, wenn man Ihre lange Freundschaft mit Herrn Simon als Befangenheit einstuft Herr Pick ? Nehmen Sie es bitte nicht persönlich. Sie dienen nur als Beispiel.

Rainer Pick 24.10.2011 - 09:13:59

Man kann ja geteilter Meinung sein ...

ich halte jedenfalls auch diesen Puck für eine Idee. Klar, nicht Jedem gafällt die Idde, aber eine Kritik ist für mich erst dann ehrlich, wenn ich mit meinem Namen zu meinen Worten stehe. Soll doch jeder eine eigene Idee entwickeln und Realität werden lassen, statt nur einen Eimer Häme über die Idee anderer auszuschütten.

Schwe67 22.10.2011 - 20:11:42

Wenn man das Geld denn auch aus den Taschen

ziehen würde. Aber den Busch kaufen doch nur wenige.

SCHWE68 22.10.2011 - 19:27:00

@Brötchen

.... ich geb Dir noch die Butter und die Marmelade :D Kann Deiner Ausführung nur zustimmen. Mich würde die Auflagehöhe interessieren von dem albernen Stofflappen ! Gibt es in dieser Welt noch Ideen für etwas Sinnvolles, als irgend ein Gedöns um den Leuten das Geld aus den Taschen zu ziehen ?

MUSTERMANN 22.10.2011 - 13:10:39

etwas gemäßigt

puck lebt, sieht aber anders aus. bringt das geld nicht nach holland, achtung tütchten. nehmt ein maskenkottchen aus der region, gut gebaut, dem alter entsprechender haarwuchs und erzählt und erfindet märchen aus der uckermark. als anregung um kosten zu sparen , nehmt einen kartoffelsack( ich hoffwe frau w. das war nicht der grund für löschung) füllt ihn mit heu und der widererkennungswert ist ungemein.( lasse jetzt auch energieverschwendung weg) streiche auch wegen meinungfreiheit spendenaufruf für schlossgitterverein weg. ich hoffe so ist besser, aber jeder ist so gut wie seine vorlage.

MUSTERMANN 22.10.2011 - 12:31:53

PUCK durchgeknallt stimmt nicht

stimmt nicht , wir haben ein maskenkottchen. es ist wohlgenährt, hat spärliche körperbehaarung und erzählt fantastische geschichten. fahrt nicht nach holland, unterliegt nicht der versuchung(tütchen), bleibt in der uckermark . nehmt einen kartoffelsack, füllt ihn mit stroh( welch energetische verschwendung, aber bleibt ja in der region) .. und schluß 100 % widererkennung, danke tantjemen spende ich an den schlossgitterverein, erweitert den zaun. FRIEDE

Brötchen 22.10.2011 - 10:51:49

Lächerlich und albern.

Und dafür bekommt man dann z.B. 40.000 Euro von der Sparkasse und andere Vereine wissen nicht, wie es weitergeht. Sehr traurig !

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG