Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Berlinale: Wim Wenders dreht 3D-Film über Pina Bausch

15.02.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 15.02.2011, 06:13
berlin Berlin (ja) - Wenn es einen guten Grund gibt, einen 3D-Film zu drehen, dann wohl diesen: dass es anders nicht möglich gewesen wäre. So erklärt es Wim Wenders, der mit einer umwerfenden Dokumentation über das Lebenswerk von Pina Bausch zur Berlinale gekommen ist.

 „Pina“ läuft außer Konkurrenz im Wettbewerb. Die Idee des gemeinsamen Filmprojekts sei lange nicht realisiert worden, weil er nicht gewusst habe, wie das zu machen sei, so Wenders. Erst der dreidimensionale Konzertfilm „U2 3D“ habe die Initialzündung gegeben. Nur mit der dritten Dimension des Raumes werde es ihm möglich, Pina Bauschs Tanztheater in angemessener Form auf die Leinwand zu bringen.

Die Stücke für den Film suchten beide gemeinsam aus. Dann, im Sommer 2009, starb Pina Bausch. In der geplanten Form war das Projekt damit am Ende. Entstanden ist nun ein Film für Pina Bausch, Gründerin des Wuppertaler Tanztheaters und Begründerin einer ganz neuen Kunstform. Das Motto des Films spricht Pina Bausch selbst am Ende aus dem Off: „Tanzt, tanzt! Sonst sind wir verloren.“ So tanzen sie, die Mitglieder des Tanztheaters Pina Bausch: auf der Wuppertaler Bühne, vor dem Theater, auf der Straße, in der Schwebebahn, im Bergwerk, vor alten Industriehallen und im Park. Sie tanzen und tanzen, kehren ihr Innerstes nach außen und zeigen damit eindrucksvoll, was Pina Bauschs Arbeit ausgemacht hat.

Die gesammelten Eindrücke unserer Redakteurinnen von der 61. Berlinale lesen Sie hier.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG