Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stimmungsvolle Abschlussveranstaltung

MSV Rüdersdorf schockt den Favoriten Stolze Märkische Löwen

Unvergessener Moment: Der Vorsitzende der BISHL, Jörg Ogilvie (rechts), bedankte sich herzlich beim Vorsitzenden der Märkischen Löwen Uli Jaensch.
Unvergessener Moment: Der Vorsitzende der BISHL, Jörg Ogilvie (rechts), bedankte sich herzlich beim Vorsitzenden der Märkischen Löwen Uli Jaensch. © Foto: Wolfgnag Thonke
Edgar Nemschok / 13.11.2011, 21:27 Uhr
Rüdersdorf (MOZ) Rüdersdorf (en) Der MSV Rüdersdorf sorgte im Achtelfinale des Fußball-Landespokals für eine kleine Sensation. In der Verlängerung schossen die Rüdersdorfer (Landesliga Süd) den aktuellen Tabellenführer der Brandenburgliga FV Preussen Eberswalde mit 5:2 aus dem Wettbewerb. Eberswalde lag schon nach sieben Minuten durch ein Tor von Eric Brien in Führung. Marko Kurzhals konnte in der 62. zunächst ausgleichen. Sechs Minuten vor Ende schoss der Eberswalder Marcel Urbanowicz seine Mannschaft erneut in Führung. In der Schlussminute war Kurzhals zur Stelle, der in der Verlängerung auch das 4:2 schoss. Zuvor war Steffen Hilpert zum 3:2 erfolgreich. Erik Labahn schoss das 5:2 für den MSV (ausführlicher Bericht folgt).

Fredersdorf-Vogelsdorf (wt) Zum ersten Mal in der jungen Vereinsgeschichte richtete der Inline-Skater-Hockey-Club (IHC) „Märkische Löwen“ Fredersdorf-Vogelsdorf die Abschlussveranstaltung der Inline-Skater-Hockey Saison 2011 in der Fredersdorfer Sporthalle Nord aus. Veranstalter war der Verband der Berliner-Inline-Skater-Hockey Liga (BISHL).

Vereinsvorsitzender Uli ?Jaensch sagte dazu: „Mit dieser Veranstaltung haben wir einen neuen Standard in der Liga gesetzt. Wir sind darauf sehr stolz. Wir erlebten eine tolle Stimmung, tolle Spiele mit einem großartigen Publikum. Ich hoffe sehr, dass nun auch unsere Gemeinde endlich ihren Verein IHC wahrnimmt.“ Vor einem begeistert mitgehenden Publikum spielten zuerst die Bambini des IHC „Märkische Löwen“ gegen die Berlin Vipers. Danach gab es ein Auswahlspiel der Schüler Berlin gegen Brandenburg, mit Spielern der Märkischen Löwen, der Sputniks Fürstenwalde und von Stratus Hohenschönhausen.

Den Abschluss bildete das Auswahlspiel der Männer, die einen weiteren Höhepunkt an diesem Nachmittag mit ihrem Spiel setzten. Die Spieler dieser Auswahl kamen aus zehn verschiedenen Vereinen aus Berlin und Brandenburg. Und sogar von den Skaterhockey Pleiszegeier Leipzig waren zwei Akteure mit dabei.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG