Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zum Konzertende regnete es Bonbons

Ausgelassene Stimmung. Die herrschte beim traditionellen Schülerkonzert des Neuenhagener Einstein-Gymnasiums im Bürgerhaus. Musikalische Talente aus jeder Klassenstufe standen auf der großen Bühne. Hier feiern die Absolventen des 12. Jahrgangs.Foto: Hilde
Ausgelassene Stimmung. Die herrschte beim traditionellen Schülerkonzert des Neuenhagener Einstein-Gymnasiums im Bürgerhaus. Musikalische Talente aus jeder Klassenstufe standen auf der großen Bühne. Hier feiern die Absolventen des 12. Jahrgangs.Foto: Hilde © Foto: Hilde Kraatz
Gabi rataj / 29.01.2016, 20:11 Uhr
Neuenhagen (MOZ) "I like to move it! " - unter diesem Motto hatte das Einstein-Gymnasium zum traditionellen Schülerkonzert eingeladen. Die Musikkurse, AG und Einzelinterpreten gestalteten ein facettenreiches Programm, das Jasmin Mergel (11. Klasse) und Elise Müller (9. Klasse) moderierten.

Eingestimmt wurde das Publikum mit den Rhythmen der Cajon-AG (Cajon, peruanische Kistentrommel), die ihre Eigenkomposition "Egossible" präsentierte. Passend zum Motto folgten Hits, die zum Tanzen einluden, wie etwa "Dance with me" vom Musikkurs 10 oder "Wenn Inge tanzt", gesungen von sechs Schülerinnen und Schülern der Oberstufe.

Weitere Lieder aus den Charts, darunter "Burn" und "Stolen Dance", sorgten für Stimmung. Jasmin Telker (Klasse 10), Maria Volkmer und Clara Weinhold (Klasse 8) nahmen das Motto sogar wörtlich und präsentierten eine Tanzchoreografie.

Doch es wurden auch ruhigere Töne angeschlagen. So zeigte der Schulchor eine echte Gänsehautversion von Adeles "Rolling in the deep". Auch Carolin Schramm und Jasmin Telker (Klasse 10) entschieden sich für Adele und spielten "Hello" bzw. "Promise this" am Flügel.

Als Abwechslung zum Pop performten Hendrik Schramm, Max Raum, Can Lüdeke und Marlene Degner ein Jazz-Stück. Während Hendrik mit einem recht außergewöhnlichen Instrument - einem Akkordeon - beitrug, glänzte Max am Schlagzeug. Auch die One Stones, die Bigband der Schule, bot Jazz.

Die Älteren überraschten mit einer Vielzahl von Stücken aus den Siebziger- und Achtzigerjahren. Besonders der Musikkurs 12 von Tobias Penzel, der in Achtziger-Kostümen zu "Eye of the Tiger" rockte, stach dabei hervor. Mara Isabel Tsapanos zeigte ebenfalls Bühnenpräsenz mit "I will survive". Den Abschluss des Konzerts bildete der Auftritt des 12. Jahrgangs, der sich mit einer eigenen, deutschen Version von "Little Talks" sowie ausgelassenem Bonbon-Regen verabschiedete.

Schulleiterin Edelgard Pecher nahm den Abend zudem als Anlass, im Namen der Schulkonferenz drei Ehrennadeln für besonderes Engagement an Ilka Götz, Max Habermann und Can Lüdeke zu verleihen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG