Die Spargelstadt Beelitz präsentiert sich Ein Rundgang über das Gelände der Landesgartenschau Beelitz

Die Landesgartenschau findet 2022 in Beelitz statt. Die Arbeiten laufen bereits auf Hochtouren, doch können diese vor Start am 14. April abgeschlossen werden? Die Bildergalerie bildet einen kleinen Rundgang über das weitläufige Gelände.

 UhrBeelitz
Die Nachbildung eines Mühlenrads an der alten Mühle in Beelitz erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Aus Cortenstahl und Eichenholz gefertigt, zeichnet sich die Installation durch das charakteristische Farbbild aus. Auch die anderen Kunstwerke auf dem Laga-Gelände wurden überwiegend aus Cortenstahl und Holz gefertigt.
Die Nachbildung eines Mühlenrads an der alten Mühle in Beelitz erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Aus Cortenstahl und Eichenholz gefertigt, zeichnet sich die Installation durch das charakteristische Farbbild aus. Auch die anderen Kunstwerke auf dem Laga-Gelände wurden überwiegend aus Cortenstahl und Holz gefertigt.
© Foto: Josephine Theodor
Das Spargelmuseum in Beelitz wird ebenfalls in die Landesgartenschau eingebunden. Besucher der Laga können die beiden angeschlossenen Museen, das Spargelmuseum sowie das Mühlenmuseum, kostenlos besuchen.
Das Spargelmuseum in Beelitz wird ebenfalls in die Landesgartenschau eingebunden. Besucher der Laga können die beiden angeschlossenen Museen, das Spargelmuseum sowie das Mühlenmuseum, kostenlos besuchen.
© Foto: Josephine Theodor
Das Mühlenfließ betrieb einst die Mühle, nun wird es ein dekoratives Element in der Landesgartenschau. In dem niedrigen Betonbecken können Eltern ihre kleinen Kinder unbesorgt spielen lassen. Einige Fontänen sorgen für die nötige Abkühlung an heißen Sommertagen.
Das Mühlenfließ betrieb einst die Mühle, nun wird es ein dekoratives Element in der Landesgartenschau. In dem niedrigen Betonbecken können Eltern ihre kleinen Kinder unbesorgt spielen lassen. Einige Fontänen sorgen für die nötige Abkühlung an heißen Sommertagen.
© Foto: Josephine Theodor
Eine der größten Baustellen über den Winter ist das Mühlenmuseum mit anschließendem Café. Der Rohbau außen steht, der Innenausbau muss jedoch noch vorangetrieben werden. Auch das Café, mit einer geplanten Terrasse in der zweiten Etage, benötigt noch etwas Arbeit. Die Arbeiten liegen aber im Zeitplan.
Eine der größten Baustellen über den Winter ist das Mühlenmuseum mit anschließendem Café. Der Rohbau außen steht, der Innenausbau muss jedoch noch vorangetrieben werden. Auch das Café, mit einer geplanten Terrasse in der zweiten Etage, benötigt noch etwas Arbeit. Die Arbeiten liegen aber im Zeitplan.
© Foto: Josephine Theodor
Auf der Fläche des alten Archegartens tat sich auch einiges. Als ältester Teil von Beelitz werden hier nicht allzu viele Gebäude aufgebaut, sondern die Gestaltung eher offen belassen, sodass der Blick auf das weite Feld sowie die Innenstadt von Beelitz weiterhin frei bleibt.
Auf der Fläche des alten Archegartens tat sich auch einiges. Als ältester Teil von Beelitz werden hier nicht allzu viele Gebäude aufgebaut, sondern die Gestaltung eher offen belassen, sodass der Blick auf das weite Feld sowie die Innenstadt von Beelitz weiterhin frei bleibt.
© Foto: Josephine Theodor
Schon jetzt nutzen Beelitzer das etwa 15 Hektar große Gelände, um Spaziergänge zu unternehmen. Entlang des Mühlenteichs mit dazugehörigen Pavillon finden sich ebenfalls Wechselfloor-Beete, die nach Ende der Laga zurückgebaut werden. Bis zum Frühjahr werden dort noch knapp 150.000 Blumenzwiebeln eingesetzt.
Schon jetzt nutzen Beelitzer das etwa 15 Hektar große Gelände, um Spaziergänge zu unternehmen. Entlang des Mühlenteichs mit dazugehörigen Pavillon finden sich ebenfalls Wechselfloor-Beete, die nach Ende der Laga zurückgebaut werden. Bis zum Frühjahr werden dort noch knapp 150.000 Blumenzwiebeln eingesetzt.
© Foto: Josephine Theodor
Die Reste eines alten Slawendorfes wurden einst in Beelitz ausgegraben, nun werden in Anlehnung daran Holzpavillons an einem Ende der Laga aufgebaut. Hier entsteht das Grüne Klassenzimmer, wo Schulklassen und Kitagruppen im Zeitraum der Laga mehr als 250 Kurse besuchen können. Viele Klassen haben das Angebot der Grünen Liga Berlin genutzt.
Die Reste eines alten Slawendorfes wurden einst in Beelitz ausgegraben, nun werden in Anlehnung daran Holzpavillons an einem Ende der Laga aufgebaut. Hier entsteht das Grüne Klassenzimmer, wo Schulklassen und Kitagruppen im Zeitraum der Laga mehr als 250 Kurse besuchen können. Viele Klassen haben das Angebot der Grünen Liga Berlin genutzt.
© Foto: Josephine Theodor
Viele vermuten es gar nicht, aber Beelitz verfügt über viele Wasserreserven. Trotz des idealen trockenen Bodens für den Spargelanbaus, findet sich auch viel Morast und Feuchtbiotope, die durch die Laga noch einmal hervorgehoben werden.
Viele vermuten es gar nicht, aber Beelitz verfügt über viele Wasserreserven. Trotz des idealen trockenen Bodens für den Spargelanbaus, findet sich auch viel Morast und Feuchtbiotope, die durch die Laga noch einmal hervorgehoben werden.
© Foto: Josephine Theodor
Jetzt im Winter werden immer noch Pflanzen und Sträucher angebaut. Die beste Zeit, da bei vielen Gehölzen die inneren Kreisläufe herunter gefahren sind und sich besser einpflanzen lassen. Mit den noch verbleibenden Monaten bis zum Start der Laga ist noch genug Zeit für die Sträucher und Bäume, Wurzeln zu schlagen und ordentlich anzuwachsen.
Jetzt im Winter werden immer noch Pflanzen und Sträucher angebaut. Die beste Zeit, da bei vielen Gehölzen die inneren Kreisläufe herunter gefahren sind und sich besser einpflanzen lassen. Mit den noch verbleibenden Monaten bis zum Start der Laga ist noch genug Zeit für die Sträucher und Bäume, Wurzeln zu schlagen und ordentlich anzuwachsen.
© Foto: Josephine Theodor
Mathias Ehrmann (l.) und Peter Andreae kümmern sich hier um die Schmalblättrige Ölweide. Auf dem Gelände soll ein kleiner Barbecue-Platz entstehen, aber das das zugehörige Grill-Areal, das Toilettenhäuschen und Sitzgelegenheiten fehlen noch. In den Beeten sollen vor allem rote, gelbe und blaue Blüten blühen, eine Repräsentation von Feuer.
Mathias Ehrmann (l.) und Peter Andreae kümmern sich hier um die Schmalblättrige Ölweide. Auf dem Gelände soll ein kleiner Barbecue-Platz entstehen, aber das das zugehörige Grill-Areal, das Toilettenhäuschen und Sitzgelegenheiten fehlen noch. In den Beeten sollen vor allem rote, gelbe und blaue Blüten blühen, eine Repräsentation von Feuer.
© Foto: Josephine Theodor
Der Spielplatz wurde bereits vor einiger Zeit eröffnet und wurde von der Beelitzer Bevölkerung gut angenommen. Als einer der größten Spielplätze in Brandenburg können hier alle junge Altersklassen sich austoben. Zwischen den Rutschen, Schaukeln, den Boulder-Wänden sowie einem kleinen Bolzplatz gibt es viel zu entdecken.
Der Spielplatz wurde bereits vor einiger Zeit eröffnet und wurde von der Beelitzer Bevölkerung gut angenommen. Als einer der größten Spielplätze in Brandenburg können hier alle junge Altersklassen sich austoben. Zwischen den Rutschen, Schaukeln, den Boulder-Wänden sowie einem kleinen Bolzplatz gibt es viel zu entdecken.
© Foto: Josephine Theodor
Anschließend an das Grill-Gelände erstreckt sich die Streuobst-Wiese mit Baby-Bäumen. Eine noch recht junge und doch beliebte Tradition in Beelitz: wenn Eltern möchten, können sie die Geburt eines Kindes mit einem eigenen Obstbaum feiern. Die Obstsorte kann ausgesucht werden. Immer am Weltkindertag werden die neuen Bäume eingepflanzt. Für die Laga werden außerdem wabenförmige Beete angelegt, in denen besonders bienenfreundliche Blüten blühen sollen.
Anschließend an das Grill-Gelände erstreckt sich die Streuobst-Wiese mit Baby-Bäumen. Eine noch recht junge und doch beliebte Tradition in Beelitz: wenn Eltern möchten, können sie die Geburt eines Kindes mit einem eigenen Obstbaum feiern. Die Obstsorte kann ausgesucht werden. Immer am Weltkindertag werden die neuen Bäume eingepflanzt. Für die Laga werden außerdem wabenförmige Beete angelegt, in denen besonders bienenfreundliche Blüten blühen sollen.
© Foto: Josephine Theodor
Natürlich darf der Spargel in Beelitz nicht zu kurz kommen: gleich hinter der Streuobst-Wiese befinden sich kleine Gemüsebeete, vor allem ein paar kurze Reihen mit Spargel. Aber auch andere Gemüsesorten sollen hier wachsen. Der kulinarische Apsekt steht bei der Laga Beelitz im Vordergrund, wo auch wert auf Regionalität gelegt wird.
Natürlich darf der Spargel in Beelitz nicht zu kurz kommen: gleich hinter der Streuobst-Wiese befinden sich kleine Gemüsebeete, vor allem ein paar kurze Reihen mit Spargel. Aber auch andere Gemüsesorten sollen hier wachsen. Der kulinarische Apsekt steht bei der Laga Beelitz im Vordergrund, wo auch wert auf Regionalität gelegt wird.
© Foto: Josephine Theodor
Der Holzsteg, der über ein kleines Feuchtbiotop führt, wurde ebenfalls frisch angelegt. Die leicht verwilderten Sträucher rechts und links werden so weiterhin bestehen bleiben, und bieten somit den heimischen Insekten und anderen Tieren einen natürlichen Lebensraum inmitten des Laga-Geländes.
Der Holzsteg, der über ein kleines Feuchtbiotop führt, wurde ebenfalls frisch angelegt. Die leicht verwilderten Sträucher rechts und links werden so weiterhin bestehen bleiben, und bieten somit den heimischen Insekten und anderen Tieren einen natürlichen Lebensraum inmitten des Laga-Geländes.
© Foto: Josephine Theodor
Aber auch inmitten des Feuchtbiotops gibt es noch einiges zu sehen: in Anlehnung an das Märchen "Der Froschkönig" wurden einige Holzfiguren in das Dickicht gestellt. Noch fehlen einige Figuren, aber der Brunnen mit dem markanten Froschkönig kann bereits begutachtet werden.
Aber auch inmitten des Feuchtbiotops gibt es noch einiges zu sehen: in Anlehnung an das Märchen "Der Froschkönig" wurden einige Holzfiguren in das Dickicht gestellt. Noch fehlen einige Figuren, aber der Brunnen mit dem markanten Froschkönig kann bereits begutachtet werden.
© Foto: Josephine Theodor
Das BEEThoven-Schiff fuhr einst den Rhein entlang, nun werden dorft künftig Cocktails an durstige Laga-Besucher serviert. Geplant ist noch ein Tresen im Stil der Fahrkaltenschalter der 20er Jahre, an dem alkoholische und nicht-alkoholische Drinks ausgeschenkt werden.
Das BEEThoven-Schiff fuhr einst den Rhein entlang, nun werden dorft künftig Cocktails an durstige Laga-Besucher serviert. Geplant ist noch ein Tresen im Stil der Fahrkaltenschalter der 20er Jahre, an dem alkoholische und nicht-alkoholische Drinks ausgeschenkt werden.
© Foto: Josephine Theodor
An der alten Kläranlage hat sich ebenfalls viel getan: ein weiteres Feuchtbiotop wird hier eingerichtet. Nach der Anbringung des Geländers wird nun auf die Schwimmpflanzen gewartet, dann kann erst das Wasser eingefüllt werden.
An der alten Kläranlage hat sich ebenfalls viel getan: ein weiteres Feuchtbiotop wird hier eingerichtet. Nach der Anbringung des Geländers wird nun auf die Schwimmpflanzen gewartet, dann kann erst das Wasser eingefüllt werden.
© Foto: Josephine Theodor
Die Kläranlage ist über ein Rohr mit der nahen Nieplitz verbunden, sodass Frösche und andere Amphibien ohne Angst wandern können. Noch fehlt das Wasser, aber wenn es nicht weiter friert, kann das die ehemalige Kläranlage noch in diesem Jahr gefüllt werden. Wahrscheinlich wird dies um die 10 Tage dauern, bis die ehemalige Anlage komplett mit Wasser, Schwimmpflanzen und Seerosen gefüllt ist.
Die Kläranlage ist über ein Rohr mit der nahen Nieplitz verbunden, sodass Frösche und andere Amphibien ohne Angst wandern können. Noch fehlt das Wasser, aber wenn es nicht weiter friert, kann das die ehemalige Kläranlage noch in diesem Jahr gefüllt werden. Wahrscheinlich wird dies um die 10 Tage dauern, bis die ehemalige Anlage komplett mit Wasser, Schwimmpflanzen und Seerosen gefüllt ist.
© Foto: Josephine Theodor
Die Sphinx ist ein weiteres kleines Highlight auf dem Laga-Gelände. Urprünglich kommt sie aus dem Oderbruch, und wurde vom amtierenden Bürgermeister Bernhard Knuth nach Beelitz geholt. Zusammen mit den "Obelisken", eigentlich ehemaligen Gehwegplatten, die von Bauarbeitern und Gärtnern im Boden gefunden wurden, bildet die Statue einen markanten Wegpunkt nahe des Festspielareals.
Die Sphinx ist ein weiteres kleines Highlight auf dem Laga-Gelände. Urprünglich kommt sie aus dem Oderbruch, und wurde vom amtierenden Bürgermeister Bernhard Knuth nach Beelitz geholt. Zusammen mit den "Obelisken", eigentlich ehemaligen Gehwegplatten, die von Bauarbeitern und Gärtnern im Boden gefunden wurden, bildet die Statue einen markanten Wegpunkt nahe des Festspielareals.
© Foto: Josephine Theodor
Das Festspielareal wird ebenfalls über den Winter weiter bebaut. Hier werden gerade noch einige Treppenstufen eingesetzt, die in der Zukunft Sitzplätze für Besucher bilden werden. Die Bühne mit Backstage-Bereich befindet sich gleich davor. Vor allem werden hier Konzerte stattfinden: zum Beispiel treten Beatrice Egli und Helge Schneider auf.
Das Festspielareal wird ebenfalls über den Winter weiter bebaut. Hier werden gerade noch einige Treppenstufen eingesetzt, die in der Zukunft Sitzplätze für Besucher bilden werden. Die Bühne mit Backstage-Bereich befindet sich gleich davor. Vor allem werden hier Konzerte stattfinden: zum Beispiel treten Beatrice Egli und Helge Schneider auf.
© Foto: Josephine Theodor
Die Liegewiese wird noch mit weiteren Liegen ausgestattet. Vor allem im Sommer soll das ein Ort der Entspannung für Beelitzer und Besucher werden. Mit den umgebenden Rosenbeeten und Statuen bildet sich ein einheitliches Gesamtbild, das auch längerfristig erhalten bleiben soll. Nach Ende der Laga wird einiges zurückgebaut, der Stadtpark mit der weitläufigen Liegewiese bleibt.
Die Liegewiese wird noch mit weiteren Liegen ausgestattet. Vor allem im Sommer soll das ein Ort der Entspannung für Beelitzer und Besucher werden. Mit den umgebenden Rosenbeeten und Statuen bildet sich ein einheitliches Gesamtbild, das auch längerfristig erhalten bleiben soll. Nach Ende der Laga wird einiges zurückgebaut, der Stadtpark mit der weitläufigen Liegewiese bleibt.
© Foto: Josephine Theodor
Der Haupteingang der Laga liegt gleich neben der Bundesstraße. Die direkte Anbindung an Berlin bietet viele Vorteile, aber es mussten auch neue Parkplätze geschaffen werden. 800 freie Plätze werden für die Laga zur Verfügung stehen, dazu 200 Radstellplätze, sowie einige Wohnmobilplätze mit Anschlüssen für Wasser und Elektrizität. Auch Behindertenparkplätze werden zur Verfügung gestellt.
Der Haupteingang der Laga liegt gleich neben der Bundesstraße. Die direkte Anbindung an Berlin bietet viele Vorteile, aber es mussten auch neue Parkplätze geschaffen werden. 800 freie Plätze werden für die Laga zur Verfügung stehen, dazu 200 Radstellplätze, sowie einige Wohnmobilplätze mit Anschlüssen für Wasser und Elektrizität. Auch Behindertenparkplätze werden zur Verfügung gestellt.
© Foto: Josephine Theodor
Der Andachtsgarten wird der Kirche in der Zeit der Laga einen Platz bieten, Andachten an der frischen Luft abzuhalten. Da die Blumenschau in der örtlichen Kirche stattfindet, wurde so ein Kompromiss geschaffen. Auch werden hier Steinmetze und Friedhofsgärtner zeigen, was Möglichkeiten für die Dekoration eines Grabes sein können.
Der Andachtsgarten wird der Kirche in der Zeit der Laga einen Platz bieten, Andachten an der frischen Luft abzuhalten. Da die Blumenschau in der örtlichen Kirche stattfindet, wurde so ein Kompromiss geschaffen. Auch werden hier Steinmetze und Friedhofsgärtner zeigen, was Möglichkeiten für die Dekoration eines Grabes sein können.
© Foto: Josephine Theodor