Baustelle Bahnhof Beeskow Neue Gleise, Signale und Stelltechnik - Rundgang über die DB-Baustelle am Bahnhof Beeskow

Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.

 UhrBeeskow
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen.
Zehn Tage vor der Einweihungsfahrt am 8. Oktober sind die Bauarbeiten an Gleisen, Stellwerken und Beleuchtungsanlagen am Bahnhof Beeskow nahezu abgeschlossen. Aktuell werden nur noch Schönheitsarbeiten vorgenommen und aufgeräumt. Bis März 2021 soll das Stellwerk des Fahrdienstleiters neben dem Bahnübergang noch komplett entkernt und saniert werden. Die alte Technik kommt ins Ersatzteillager der Bahn. Alte Schienen werden eingeschmolzen. © Foto: Peggy Lohse